Kulturtussi und andere: Neue Artikel zu Kultureller Teilhabe

Kulturtussi.de
Anke von Heyl ist freischaffende Kunsthistorikerin und Museumspädagogin. Als 'Kulturtussi' bloggt sie über kreative Kunstvermittlung in Museen und Ausstellungen.

Um den gesellschaftlichen Wandel in seiner ganzen Komplexität zu betrachten, ist es unausweichlich, das Thema Demenz in den Blick zu nehmen.
So befragte Frau von Heyl Akteure in der Museumslandschaft, die seit langem Angebote für diese Zielgruppe machen und zum Teil eigene Formate entwickelt haben.

Im ersten Teil kann man die Antworten von Sybille Kastner (Lehmbruck Museum) und Sabina Leßmann (Bonner Kunstmuseum) lesen: Gemeinsam Kunst genießen / Teil 1

Im zweiten Teil findet man Antworten von Jochen Schmauck-Langer (dementia+art) für die Kölner Museen: Gemeinsam Kunst genießen / Teil 2

Im dritten Teil Chantal Eschenfelder vom Frankfurter Städel-Museum mit dem ARTEMIS-Projekt: Gemeinsam Kunst genießen / Teil 3



ChrisCare 2/2016

ChrisCare ist eine - überkonfessionelle - Zeitschrift für Christen im Gesundheitswesen.
Im Heft 2016/2 widmet sie sich dem Thema Demenz. Möglichkeiten der sozialen und kulturellen Teilhabe nehmen dabei einen wichtigen Teil ein. Dabei spielt das große Pilotprojekt von dementia+art (gefördert von der Robert Bosch Stiftung und der Aktion Demenz e.V.) sowie die Entwicklung seither eine große Rolle. Der umfangreiche und anschauliche Artikel stellt die Voraussetzungen und Bedingungen Kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz dar und bindet auch Fragen der Netzwerk-Bildung und Möglichkeiten von praxisorientierten Fortbildungen mit ein.
Weitere Infos: ChrisCare 2/2016: Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz



Lebenswelt Heim 70/2016
In der neuen Ausgabe der österreichischen Fachzeitschrift gibt Silvia Tuider einen eindrucksvollen Einblick in die Entwicklung von Museumsangeboten für Menschen mit Demenz. Seit der ersten Fortbildung, die ProSenectute in Kooperation mit dementia+art im letzten Jahr in Wien angeboten hat, sind schon drei große Museen an den Start gegangen: das Belvedere, das Kunsthistorische und das Albertina. Die Angebote werden bereits rege nachgefragt.
Nach der Fortsetzung des Projekts im Frühjahr (Linz) wird es im Herbst eine weitere Fortbildung in Salzburg geben - Sie sind herzlich willkommen!
Weitere Infos: Das Leben ist bunt - Kultur ist für alle da


 

Additional information