Projektergebnisse: Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz in Familien - aber wie?


C Susan Kertscher

Der Projektbericht im Rahmen des multiprofessionellen Masterstudiengangs 'Versorgung von Menschen mit Demenz an der Universität Witten / Herdecke' von Kati Borngräber und Susan Kertscher stellt dar, welche Maßnahmen wirksam sein können, um den Zugang von Menschen mit Demenz aus Privathaushalten zu kulturellen Angeboten zu erhöhen. Bei dem Praxisprojekt in Köln handelte es sich um eine Kooperation mit dementia+art.

Konkret sollte versucht werden bei einem der regelmäßig stattfindenden Kammerkonzerte mit Musikern des WDR Sinfonieorchesters, den Anteil von Besuchern aus dem familiären Umfeld (zuvor etwa 10 % gegenüber etwa 90 % aus ambulanten und stationären Senioreneinrichtungen) zu vergrößern. 

>>> Ein anschaulicher Bericht über eine erste Konzerterfahrung in Vorbereitung des Projekts war bereits bei dementia+art zu lesen: "Ein Niesanfall stört hier keinen!"

>>> Das 'Projekt'-Konzert selbst fand wie üblich in der Vorweihnachtszeit statt: Händel, Scarlatti und Gesang 

Die Beteiligung von Menschen mit Demenz war spürbar größer. Wie das erreicht wurde, schildert der Projektbericht, den Sie sich unten herunterladen können.

 

Additional information