Was wir machen: Kurz + Knapp

 

dementia+art hat ein Modell kultureller Teilhabe für Menschen mit und ohne Demenz entwickelt. Es stellt sich der demografischen Entwicklung und will den damit verbundenen gesellschaftlichen Wandel aktiv im Sinne von Inklusion mitgestalten.


  • >>> Unser Infoblatt Kurz + Knapp können Sie unten
    bequem herunterladen bzw. als Link weiterreichen

ZUNÄCHST...
•    ‚Therapeutische‘ Angebote wollen wir nicht machen.
•    Wir haben auch keinen herkömmlichen ‚Bildungsauftrag’
•    Aber wir haben eine Haltung: geprägt von Respekt, Wertschätzung und Empathie

Was Sie erwarten können?
Eine schöne Zeit – für alle Beteiligten

Wir kennen uns aus mit dem Krankheitsbild Demenz und mit den Bedarfen von Pflege / Betreuung / Demenz, weil wir jahrelang Menschen mit Demenz betreut haben. Auch die besondere Kommunikation ist uns vertraut.


Weil wir aus dem Kulturbereich kommen, kennen wir zudem die spezifischen Bedingungen insbesondere von Museen oder Konzerthäusern. Viele unterschiedliche Projekte ermöglichen es uns, auf die (logistischen) Herausforderungen urbaner oder ländlicher Räume einzugehen.

Vernetzt sind wir mit Kultur- und Senioreneinrichtungen im ganzen deutschsprachigen Bereich: in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir wissen, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit beider Bereiche ist, wenn man nachhaltige Strukturen kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz entwickeln will. Gerade darin aber sehen wir unsere Aufgabe.



M E H R  L E S E N  ?



Kulturelle Angebote entwickeln wir von den Ressourcen beider Bereiche her, berücksichtigen dabei  ZUNÄCHST  aber die Möglichkeiten von Menschen mit Demenz, die lebensweltlichen Erfahrungen hochaltriger Menschen, ihre gesellschaftlichen und ikonografischen Anklänge.

Eine Zielgruppe wie andere auch?
NEIN! - Ein Paradigmenwechsel

In unseren   F o r t b i l d u n g e n  erarbeiten wir mit Museen und Konzertanbietern, wie sie mit ihren Angeboten situativ und genau auf Menschen mit Demenz eingehen können.

Professionell oder ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter in Pflege und Betreuung schulen wir zu KULTURBEGLEITERN von Menschen mit Demenz. Diese sollen wertschätzend in der Lage sein, solche Angebote zu organisieren und zu begleiten.

 


"DIE VERSTEHEN JA SOWIESO NICHTS MEHR!"

  • "Wichtig ist, dass die Betroffenen nicht an den Rand der Gesellschaft verschwinden. Denn oft können sie ohne fremde Hilfe nicht mehr an dieser teilhaben. Eine Möglichkeit, besonders wirkungsvoll die Gefühle und Erinnerungen von dementen Menschen zu wecken, ist die Kultur. In den besonderen Museumsführungen im Wallraf-Richartz-Museum wird  vor allem versucht, Emotionen und persönliche Erinnerungen zu wecken. Am Ende gibt es Musik und strahlende Augen."

  • "Der Weg mit der KVB ist mühsam. Wir fragen uns, ob das das Ziel wert ist… Die Antwort erhalten wir von den Bewohnern: Nach der freundlichen Begrüßung im Museum entspannen sich die Gesichter, ein Gespräch kommt auf, die Führung beginnt. Eine alte Frau erwacht bald aus ihrer Versunkenheit. (...) Der Rückweg erscheint allen sonderbar kurz und mühelos. Kultur bewegt."
  • "Bei all dem geht es nicht um Therapie – es geht schlicht um Gerechtigkeit: Demenzkranke sollen Kunst und Kultur genießen dürfen, so, wie sie es wollen und können. Wie jeder andere Bürger auch. 'Teilhabe', heißt das Stichwort.“
  • „Konzerte für Menschen mit Demenz: Musik als Schlüssel zur inneren Welt"
  • „Viele unserer Bewohner werden heute vergessen haben, dass sie gestern im Konzert waren… ABER GESTERN WAREN SIE GLÜCKLICH! DANKE!"


HABEN SIE ERFAHRUNGEN? - ALZHEIMERMOZARTLIEBERMANN

Ein paar. Köln ist unsere Basis. Hier durften wir für die Robert Bosch Stiftung und die Aktion Demenz ein Pilotprojekt zur kulturellen Teilhabe von Menschen mit Demenz durchführen: ALZHEIMERMOZARTLIEBERMANN. Dort können wir in den letzten Jahren auf über 150 Führungen in sechs verschiedenen Museen verweisen: differenziert für Menschen in einer frühen, mittleren und späten Phase ihrer Erkrankung. Und auf mehr als 20 Konzerte für Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Formaten (Philharmonie, Kammermusik, Outreach).

Fortbildungen und Vorträge bieten wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Wir arbeiten dabei mit Wohlfahrtverbänden und Seniorenhäusern zusammen, mit großen Museen und Konzerthäusern und in Köln und NRW mit dem WDR Sinfonieorchester. Aber auch mit Kommunen und Ministerien, Museumsverbänden und wichtigen regionalen Bildungsanbietern.

Teilhabe-orientierte Vermittlung und Kommunikation –
Soll das neu sein? – Ja!

Denn wir setzen das sehr konsequent um - in der Auswahl der Objekte und in der Kommunikation, weil wir große Chancen nicht nur für Menschen mit Demenz, sondern auch für andere Zielgruppen sehen. Vor allem für Menschen, die über wenig Erfahrungen mit der ‚Hochkultur‘ verfügen.

 



d e m e n t i a + a r t - Kultur für Menschen

Jochen Schmauck-Langer
- Kulturgeragoge - Kunstbegleiter
- Qualifikation zur Alltagsbegleitung von Menschen mit Demenz (nach §
87b SGB)
ll Mitgliedschaften: BV Museumspädagogik und BV Kunst- und Kulturgeragogik
ll
KONTAKT
Mobil: +49 (0)157 88 3458 81  ll  Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ll
Auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! finden Sie viele regionale Kulturangebote, Artikel und Erfahrungsberichte sowie Fortbildungen zu Kultur und Pflege



NOCH  MEHR  LESEN  ?

Auf der Startseite von dementia+art können Sie sich für unseren monatlich erscheinenden NEWSLETTER anmelden!


Attachments:
Download this file (infoblatt_dementiaundart.docx.pdf)infoblatt_dementiaundart.docx.pdf[ ]503 Kb

Additional information