NEU l 25. - 27. 06. l Köln l Fortbildung l Teilhabe-orientierte Museumsführungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen


[Foto: Tina Emsermann l Museum Ludwig]

HINTERGRUND

Psychische Erkrankungen, emotionale und seelische Beeinträchtigungen im Jugend- sowie im Erwachsenenalter haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Das Projekt »Kunst für die Seele – Museum erleben« eröffnet Betroffenen seit 2015 einen neuen Zugang zu den eigenen Wahrnehmungen und zur Welt. Die Angebote finden als 'Teilhabe-orientierte Führungen' in mehreren Kölner Museen sowohl für Gruppen von Erwachsenen und Senioren*innen als auch für Schüler*innen verschiedener Altersgruppen statt.

Weiterlesen: NEU l 25. - 27. 06. l Köln l Fortbildung l Teilhabe-orientierte Museumsführungen für Menschen mit...

Frau Tiefenthal


[Foto: Bruce Mars, Pexels]

Frau Tiefenthal ist 72 Jahre alt und seit über 40 Jahren verheiratet. Bis zur Geburt ihrer beiden Kinder arbeitete sie in der Arztpraxis ihres Mannes. Vor sechs Jahren wurde Alzheimer bei ihr festgestellt.

Weiterlesen: Frau Tiefenthal

18.02.2019 Mainz: Kultur und Demenz Erfahrungsaustausch

> Der Erfahrungsaustausch ist auf Anfrage auch offen für Teilnehmende früherer Fortbildungen von dementia+art.
Das Konzept von (de)mentia+art sieht vor, am Ende einer mehrtägigen Fortbildung den TeilnehmerInnen eine Praxisaufgabe zu stellen: nämlich die neuen Impulse in ihrer Einrichtung oder Institution praktisch umzusetzen. Dazu wird nach einer Weile ein Erfahrungsaustausch angeboten: Was hat geklappt? Wo gab es Probleme?

Weiterlesen: 18.02.2019 Mainz: Kultur und Demenz Erfahrungsaustausch

07.03. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz | Museum Ludwig | Pop Art entdecken

Eine Schöne Zeit erleben                  

Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht nicht automatisch mit kognitiven (Demenz) Einschränkungen verloren. Im Gegenteil – Kunst, Kultur und Musik können Schlüssel zur emotionalen Welt, zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität sein.

Weiterlesen: 07.03. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz | Museum...

Kreative Lernfelder - Künstlerische Therapien in Kultur- und Bildungskontexten


© Mädchen am Fenster, Wallraf-Richartz-Museum
Die junge Frau ist ein Beispiel für die besondere Auswahl von 'Teilhabe-orientierten' Bildern und Objekten für diese Methode der Vermittlung, die sich an Menschen mit kognitiven, psychischen oder emotionalen Einschränkungen sowie Menschen mit nur wenig Erfahrung mit "Hochkultur" richtet. Um ein "Ankommen" im Museum zu ermöglichen, erweist es sich als besonders wichtig für die Teilnehmenden, selbst etwas beitragen zu können. Dies

Weiterlesen: Kreative Lernfelder - Künstlerische Therapien in Kultur- und Bildungskontexten

Sybille K.


[Foto: Dương Nhân l Pexels]

Sybille K. ist vor 45 Jahren in Bonn geboren. Sie hat eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert und immer sehr gerne gebastelt. Im Alter von 21 Jahren bekam sie alleinstehend eine Tochter und begann sich mit ihr in ihrer Wohnung einzuigeln. Sybille hatte den Eindruck, dass überall Gefahr lauerte, Nachbarn über sie herziehen würden und dass gekaufte neue Kleidung sie und das Kind nach und nach zu vergiften drohte.

Weiterlesen: Sybille K.

Wiederholungstäter mit Notenschlüsseln in den Augen - ein etwas anderer Konzertbericht

Kennen Sie den Film 'Die große Chance'...? Sandra Bullock spielt darin eine kultivierte Südstaatenlady: eine erfolgreiche Innenarchitektin, Frau eines wohlhabenden Geschäftsmanns und zweifache Mutter. Sie schätzt das gute Leben, ist selbstbewusst, durchsetzungsfreudig - und hat ein waches Empfinden für soziale Gerechtigkeit. Als sie einen jugendlichen, obdachlosen Schwarzen auf der Straße sieht, nimmt sie ihn mit nach Hause. Der hünenhafte Junge wird bald ein selbstverständliches Mitglied der Familie und letztlich einer der berühmtesten Footballstars der USA. - Eine Frau, die dafür kämpft, dass Dinge möglich werden, die eigentlich unmöglich scheinen. Gabrielle Sauer, die Verfasserin des folgenden - sehr unterhaltsamen und zugleich berührenden - Berichts, erinnert mich an diese Frau: In diesem Fall in einer Geschichte von nachhaltiger sozialer und kultureller Teilhabe. (JSL)



 © Fotos: G. Sauer

22 WDR-Klassikkonzerte in 33 Monaten - Eine musikalische Erfolgsstory in einer Senioreneinrichtung des Clarenbachwerks Köln

„Nichts ruft die Erinnerung an die Vergangenheit so lebhaft wach wie die Musik.“ (Madame de Staël) und: „Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten.“ (Friedrich von Schiller) - Gedanken formuliert vor langer Zeit, umschreiben sie genau die Bedeutung von Musik für demenzbetroffene Senioren in unserer Pflege-Einrichtung.

Weiterlesen: Wiederholungstäter mit Notenschlüsseln in den Augen - ein etwas anderer Konzertbericht

07.02.2019 Öffentliche Führung | Museum Wallraf-Richartz | Lifestyle im Goldenen Zeitalter

Das 'Goldene Zeitalter' hat seine Widersprüche. Krieg und Armut treffen auf rauschende Roben, vornehme Kulissen: Menschen auf der Sonnenseite des Lebens? Wir haben einige Beispiele ausgewählt, die uns großen bürgerlichen Wohlstand zeigen, maßlose Gier ebenso wie Anmut und die Hoffnung auf eine bessere Welt. Wir betrachten das gemeinsam: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht!

Angebot für Menschen mit und ohne dementielle oder psychische Beeinträchtigungen

Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Mehr Infos:  H i e r
Termin: 07.02. | 15:00 - 16:30 Uhr

Additional information