Die Gedanken sind frei! - 28.9. Konzert zum Weltalzheimertag

Der WDR und das WDR Sinfonieorchester bieten zusammen mit dementia+art auch in diesem Jahr wieder ein - barrierefreies und kostenloses - klassisches Kammerkonzert für Menschen mit Demenz an. Es findet im Kontext des Weltalzheimertages statt und ist Teil der Demenzwochen, die in Köln zur gleichen Zeit stattfinden.
Musik gilt als Königsweg zur inneren Welt der Gefühle. Freuen Sie sich am 28. September um 15 Uhr auf ein ganz besonderes Kammerkonzert mit einem Bläser-Ensemble - und gemeinsamen Singen und Musizieren zum Schluss!

Weiterlesen: Die Gedanken sind frei! - 28.9. Konzert zum Weltalzheimertag

Die Gedanken sind frei - Musiker des WDR Sinfonieorchesters zu Gast im Theo-Burauen-Haus in Köln-Ehrenfeld

     
                                                                                 

Kammerkonzert des WDR am 27.09.2016 im Theo-Burauen-Haus in Köln

Musiker des WDR Sinfonieorchesters kommen am 27.09. um 15.30 Uhr zu Besuch ins Theo-Burauen-Haus in Köln und bringen 60 Minuten Kammermusik für ein Blechbläserensemble mit.

PROGRAMM

  • Henry Purcell (1659-1695)
    Stück für 2 Trompeten und 2 Posaunen
  • Maurice C. Whitney (1909-1984)
    Blechbläser Quartett No. 1
  • Lennie Niehaus (*1929)
    Miniature Jazz Suite # 1
  • Chris Hazell (*1948)
    Pops for Four ('Erscheint für vier')
    Hallelujah Drive - Feelin’ Easy - Steppin’ Out
  • J. S. Bach (1685-1750)
    Gavotte - Blechbläser Quartett

Gemeinsames Singen und Musizieren zum Abschluss

Mitwirkende
Trompete: Peter Mönkediek, Peter Roth
Posaune: Jeffrey Kant, Fred Deitz

MODERATION: Jochen Schmauck-Langer

WO Theo-Burauen-Haus in Köln, Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln.
WANN  Dienstag 27.09.2016 von 15.30 bis ca. 16.30 Uhr
WER  Eingeladen sind Bewohnerinnen und Bewohner des Theo-Burauen-Hauses sowie Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Köln–Ehrenfeld.
Der Eintritt ist frei!
Es besteht die Möglichkeit ab 14.30 Uhr im Café des Theo-Burauen-Hauses Kaffee und Kuchen zu trinken und zu essen.
Anmeldung erforderlich: bis 23.09.2016 unter 0221 / 57 33 210

 

Erfahrungsbericht (1): 'Kunst für die Seele – Museum erleben' für psychisch erkrankte Erwachsene

'Museum erleben - Kunst für die Seele' – ist ein neues Kooperationsprojekt, das Menschen mit psychischen Erkrankungen und Einschränkungen einlädt, unter Anleitung Kunst in Kölner Museen gemeinsam zu erleben und sich darüber auszutauschen. Im Vordergrund stehen dabei die Bilder und Objekte, aber es sollen auch neue Zugänge ermöglicht, Lebenserfahrungen und Erinnerungen angestoßen, Ressourcen geweckt und das sinnliche Erleben gestärkt werden. Das Projekt ist eine Kooperation der Eckhard Busch Stiftung mit dementia+art, der JCW Schule, der Köln Ring gGmbH und dem Museumsdienst der Stadt Köln.
Der einfühlsame Erfahrungsbericht von Tina Emsermann, die das Projekt von Seiten des Köln Rings mit vorbereitet hat und begleitet, ist hier zu lesen.

Attachments:
Download this file (Flyer_Museum_erleben.pdf)Flyer_Museum_erleben.pdf[ ]553 Kb

Weiterlesen: Erfahrungsbericht (1): 'Kunst für die Seele – Museum erleben' für psychisch erkrankte Erwachsene

Ausflug nach Ostasien - Führungen für Menschen mit Demenz im Museum für Ostasiatische Kunst


[C Museum für Ostasiatische Kunst]

Ausflug nach Ostasien

Ostasien ist gar nicht so fern, denn das Museum für Ostasiatische Kunst liegt eingebettet in die Parklandschaft rund um den  Aachener Weiher am Rande der Kölner Innenstadt. Die Ausstellungsräume vermitteln eine harmonische  Atmosphäre  und ermöglichen einen Blick in den Innengarten im Stil japanischer Zen-Gärten.

Weiterlesen: Ausflug nach Ostasien - Führungen für Menschen mit Demenz im Museum für Ostasiatische Kunst

'Sprechen Sie Picasso?' - Kulturerleben auf Kölsch

Die Einrichtungen des Clarenbachwerkes in Köln bieten ihren Bewohnern vielfach die Möglichkeit kultureller Teilhabe. Das gilt auch für Menschen mit Demenz. Eine solche Gruppe hatte die Führung 'Sprechen Sie Picasso?' im Museum Ludwig gebucht. Das obige Bild entstand im abschließenden kleinen Workshop nach einer Führung für Menschen mit Demenz im Museum Ludwig.


C Museum Ludwig

Es bezieht sich auf eine Büste von Otto Freundlich, die wir uns als letztes Objekt angeschaut hatten. Die Teilnehmenden waren im Atelier des Museum sodann aufgefordert - zur persönlichen Erinnerung an ihren Besuch im Museum - die vorbereitete Schwarz-Weiß-Skizze nach ihren Wünschen zu kollorieren. 

Der nachfolgende Bericht von Gabriele Sauer in der monatlich erscheinenden Zeitschrift 'Clarenbachwerk Aktuell' gibt die Eindrücke und Erfahrungen bei der Führung höchst unterhaltsam wieder. Einfach das PDF (siehe unten) herunterladen.

 

Attachments:
Download this file (Bericht_Sauer_Clarenbachwerk.pdf)Bericht_Sauer_Clarenbachwerk.pdf[ ]261 Kb

NEU in Köln: Öffentliche Termine für Menschen mit Demenz

Die gemeinsamen Angebote vom Museumsdienst Köln und dementia+art richten sich an Menschen in einer frühen bis mittleren Phase ihrer Demenz vor allem im familiären Bereich. Nach der Sommerpause werden diese Führungen von uns in verschiedenen Kölner Museen angeboten. Sie sind als ein offenes, wertschätzendes Gespräch angelegt. Jeder Teilnehmende kann eigene Erfahrungen und Eindrücke einbringen, sodass wir Kunst gemeinsam entdecken und erleben.

Die Termine im zweiten Halbjahr 2016

01.09.  15.00-17.00  Museum Ludwig   Pop Art - Wir entdecken Andy Warhol, Elvis und die Pop Art
06.10.  15.00-17.00  Wallraf-Richartz   "Barocke Herrlichkeiten" - Wir spazieren durch das 'Goldene Zeitalter' der Malerei / Kinderwelten
02.11.  15.00-17.00  Museum Ludwig  "Sprechen Sie Picasso?"
08.12.  15.00-17.00  Wallraf-Richartz   Die Rasenbleiche - schon mal gemacht? - Den Impressionismus entdecken

Kosten: nur Eintrittsgebühr für das Museum

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // Tel.:  0157 - 88345881

Kulturelle Angebote für Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz

dementia+art hat zusammen mit seinen Kulturpartnern speziell Angebote geschaffen, die sich besonders an Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz richten, an ihre Angehörigen und Begleiter. Zum einen handelt es sich um besondere Führungen in verschiedenen Kölner Museen. Zum anderen handelt es sich um ‚Happy Hour-Konzerte‘ in der Philharmonie Köln. 


An Multiplikatoren (Beratungsstellen, Pfarrämter, Arztpraxen, Apotheken, Tagescafés und Selbsthilfegruppen) richtet sich der Wunsch, Menschen mit Demenz, die noch im familiären Umfeld leben, auf unsere besonderen Kulturangebote hinzuweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Termine auslegen bzw. aushängen könnten.


Weiterlesen: Kulturelle Angebote für Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz

Kulturtermine Juli - August

Kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne Demenz

An Multiplikatoren (Beratungsstellen, Pfarrämter, Arztpraxen, Apotheken, Tagescafés und Selbsthilfegruppen) richtet sich der Wunsch, Menschen mit Demenz, die noch im familiären Umfeld leben, auf unsere besonderen Kulturangebote hinzuweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Termine auslegen bzw. aushängen könnten. DANKE!


Museum

TERMINE für Juli - August

Weiterlesen: Kulturtermine Juli - August

Bericht über das Kammerkonzert im St. Vinzenz Seniorenhaus

Sechs junge Musikerinnen und Musiker des WDR Sinfonieorchesters gaben am 21. Juni ein exklusives, einstündiges Kammerkonzert im St. Vinzenz Seniorenhaus in Bad Godesberg. Das WDR Sinfonieorchester und dementia+art bieten in Kooperation regelmäßig besondere Musikprogramme für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Wegbegleiter an. Das Kammerkonzert fand im Saal des St. Vinzenz Seniorenhauses statt. Nicht nur die Bewohner und Bewohnerinnen des St. Vinzenz Seniorenhauses nahmen an dem Konzert teil, sondern auch die Wohngemeinschaft des geschützten Bereiches Haus Luise .

Die rund 65 Konzertbesucher erlebten Peter Tschaikowskys „Souvenir de Florence d-moll, Op. 70”. Musik gilt als Königsweg zur inneren Welt der Gefühle. Zahlreiche Studien zeigen, dass gerade Menschen mit Demenz häufig sehr positiv auf Musik reagieren. Durch die Kooperation mit dem WDR Sinfonieorchester möchte dementia+art Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen kulturelle Teilhabe ermöglichen.

“Wir möchten, dass unsere Gäste einfach eine schöne Zeit haben”, sagt Moderator Jochen Schmauck-Langer.

Und das ist an diesem Nachmittag gelungen: “An kleinen Gesten wie dem Mitwippen im Takt und den leuchtenden Augen konnte man genau sehen, dass die Musik die Bewohnerinnen und Bewohner erreicht hat”, erzählt Marina Osinski vom Sozialen Dienst des St. Vinzenz Seniorenhaus’.“

Besonders den Konzertbesuchern aus dem geschützten Haus Luise war zu anzumerken, wie die Musik die Menschen erreichte und berührte, stellten Frau Schallenberg ( Pflegedienstleitung) und Frau Müllers vom Sozialen Dienst fest.

dementia+art nimmt Bewerbungen von interessierten Seniorenheimen gerne entgegen.

 

22.09.2016: Beethoven Sinfonie Nr. 3 in der Happy Hour

Wie so viele seiner Zeitgenossen sah Ludwig van Beethoven in Napoleon Bonaparte vor allem den Befreier Europas, die Galionsfigur einer neuen Zeit. Mit der Widmung seiner dritten Sinfonie, der »Eroica«, wollte er dem Eroberer ein tönendes Denkmal schaffen. Die große Ernüchterung folgte 1804, als sich Napoleon in Paris die Kaiserkrone auf den Kopf setzte. Der ehemalige Kölner Gürzenich-Kapellmeister Marek Janowski dirigierte das WDR Sinfonieorchester zuletzt im Mai 2015.

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 3 Es-dur op. 55
»Eroica«

Mitwirkende:

  • WDR Sinfonieorchester Köln
  • Jukka-Pekka Saraste, Leitung
  • Matthias Bongard, Moderation

Weitere Infos: H i e r

Attachments:
Download this file (HappyHour_Multiplikatoren_09.16.pdf)HappyHour_Multiplikatoren_09.16.pdf[ ]245 Kb

Weiterlesen: 22.09.2016: Beethoven Sinfonie Nr. 3 in der Happy Hour

Additional information