"replacing the pressure to remember with the freedom to imagin" - TimeSlips-Workshop in Münster

"TimeSlips opens storytelling to everyone by replacing the pressure to remember with the freedom to imagine." 

Das ist der Leitsatz der in Amerika von Anne Basting entwickelten Methode des Geschichtenerzählens bzw. des gemeinsamen Geschichtenentwickeln mit einer Gruppe von Menschen mit Demenz. 

Die TimeSlips-Methode ist in Deutschlandnoch recht neu. Sie richtet sich als kreatives Gruppenangebot an Menschen mit Demenz im mittleren und fortgeschrittenen Stadium. Jochen Schmauck von dementia+art konnte an dem ausgebuchten Workshop teilnehmen.

 

Die Dozentin Frau Prof. Dr. Karin Wilkening (Fakultät Soziale Arbeit der Ostfalia – Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel; Mitbegründerin der Deutschen Alzheimergesellschaft) führte anhand von Beispielen, kurzen Videosequenzen und skurrilen Fotos in die Methode ein.

Die Teilnehmenden werden in Kleingruppen zum Erfinden von Fantasiegeschichten animiert, ohne dabei ein spezielles Gedächtnistraining oder eine gezielte Biografiearbeit im Blick zu haben. Was zählt, ist allein die aktuelle Freude am gemeinsamen Tun und die Gelegenheit zur eigenen Kompetenzerweiterung; diese erweisen sich auch für die Gruppenleitungen als immer wieder überraschend.

Im Workshop wurde die Methode in ihren Grundzügen und konkreten Einsatzmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert.

Kritisch angemerkt
wurde

  • ob sich die Methode nicht eher für eine frühe bis mittlere Phase von Demenz eigne; 
  • ob der aufwendige Prozess einer Geschichtendokumentation (sprich: die Erstellung eines präsentablen 'Produktes') wirklich notwendig sei (für Betreuende, Angehörige, Öffentlichkeit...?) oder ob die gemeinsam verbrachte Zeit mit den kreativen Augenblickseingebungen schon an sich ein lohnenswertes Ziel darstelle...

Besonders interessant schien die Anwendung der TimeSlips-Methode im Museumsbereich, von der Prof. Wilkening in bezug auf italienische Erfahrungen in Florenz und auf ein umfangreiches kommendes Projekt in Basel berichtete.

Weitere Infos zum Workshop 

Zur Website der amerikanischen TimeSlips Organisation

Der Workshop von Kubia fand in Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum / Region Münster und das westliche Münsterland statt und war geprägt durch das offene und freundliche Willkommen der Gastgeber.

Additional information