Newsletter 04_2019

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Kunst Türen öffnen? (de)mentia+art ist ursprünglich angetreten, um es Menschen mit Demenz zu ermöglichen, Kultur dort zu erleben, wo es schon vor Eintritt in ihre Demenz möglich war. Für Kunst hieß das vor allem: im Museum. Seither haben wir zusammen mit dem Museumsdienst Köln und dem Kolumba viele Führungen für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter angeboten. Es erweist sich allerdings als unrealistisch, diese 'Ausflüge' (vor allem von Pflegeeinrichtungen) mehr als 2 oder 3 mal im Jahr zu erwarten.


Deshalb hat (de)mentia+art eine neue Fortbildung entwickelt. Durch sie werden Mitarbeiter*innen der Sozialen Betreuung in die Lage versetzt, Einzel- und Kleingruppen-Aktivierungen innerhalb einer Pflegeeinrichtung für Kunstinteressierte regelmäßig anzubieten. Wir nennen das 'Mit Kunst Türen öffnen - Mit Bildern und über Bilder erzählen'.
Soeben hat die erste Fortbildung dazu stattgefunden. Sie war ausgebucht und befähigt dazu, Teilhabe-orientierte (also Resourcen-aktivierende Gespräche) über einzelne Kunstwerke zu führen - auch ohne ein Kunsthistoriker zu sein. Im Herbst bieten wir die nächste Fortbildung dazu an.
Ebenfalls neu ist das Format zu Museumsführungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Es findet vom 25. - 27.06.2019 in Köln statt. Die Fortbildung richtet sich einerseits an den psycho-sozialen Bereich und andererseits an Museumsmitarbeiter*innen. Basis sind langjährige Erfahrungen mit Schüler- und Erwachsenengruppen. Ziel ist es, auch in anderen deutschsprachigen Regionen solche Angebote zu ermöglichen.

Herzlich, mit den besten Wünschen aus Köln
Jochen Schmauck-Langer

Die aktuellsten Meldungen von (de)mentia+art finden Sie auf Facebook.


Zum aktuellen Newsletter 04_19:  H i e r

Additional information