Newsletter 06_2019

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

in unseren Massengesellschaften sind Stress und Hektik längst auch im Urlaub angekommen. Dank Social Media und einer weltumspannenden Tourismusindustrie wissen binnen kürzester Zeit alle, wo es schön, naturnah und preiswert ist. Das gilt für nah und fern, zumal uns eigene Ansprüche und fremde Erwartungen im Nacken sitzen. Ein Ausweichen ist schwierig... - Vielleicht wäre 'Urlaub ohne Koffer' eine Option?


Dieser Tage hatte ich im Kölner Museum Ludwig eine Führung für Menschen mit Demenz. Nach Vorläufern zu Frankreich, Italien und Spanien sollte es auf Wunsch der Senioreneinrichtung unter dem genannten Motto nun 'Alpenglühn' sein. Es kam eine Gruppe mit 8 Rollstühlen und ebenso vielen Begleiter*innen. Ich führte sie also zu einem südfranzösichen Bergstädtchen ('Blick auf Saint Paul de Vence' von André Derrain'), dann zu einer wuchtigen expressionistisch-abstrakten Skulptur, die deutbar war als Gipfel eines schwer zugänglichen Bergmassivs ('Aufstieg' von Otto Freundlich) sowie in einen tief verschneiten Bergwald, dessen lichte Flächen zwischen den Bäumen lilafarben aufschienen. Vielleicht, so meine Hoffnung, ein Alpenglühn? (Ernst Ludwig Kirchner: Wald im Winter). Zuletzt schauten wir von einem Berg hinab auf eine vielfach gestaltete Felderlandschaft im Tal, ein bunter Flickenteppich, der in Nordafrika oder im Alpenvorland zu verorten war (Paul Klee, 'Hauptweg und Nebenwege'). Freilich, auch ohne Koffer war diese 'Reise' logistisch nicht einfach, der Platz für 8 Rollstühle und die Möglichkeiten für kulturelle Teilhabe waren begrenzt...  
Welche Ziele Sie auch ansteuern (mit oder ohne Koffer): das Team von (de)mentia+art wünscht Ihnen entspannte Sommertage!
Wir schließen Ende des Monats das Büro und sind ab Anfang September wieder für Sie da.

Herzlich aus Köln

Jochen Schmauck-Langer

Die aktuellsten Meldungen von (de)mentia+art finden Sie auf Facebook.


Zum aktuellen Newsletter 06_19:  H i e r

Additional information