03.05. Unvergesslich: Bildende Kunst und Musik für Menschen mit und ohne Demenz

Die Erfahrung zeigt: Kunst und Musik aktivieren auch bei Menschen mit Demenz verborgene Ressourcen. Deshalb macht es Sinn, mit ihnen geschützte Räume zu verlassen, um mit ihnen das Abenteuer Kultur zu wagen. Immer mehr Konzerthäuser und Museen nehmen Angebote für Menschen mit Demenz in ihr Repertoire auf.

Was ist zu beachten, um diesen Menschen eine Teilhabe am kulturellen leben zu ermöglichen? Welche inneren und äußeren Voraussetzungen müssen bedacht werden? Welche Angebote sind überhaupt geeignet? - In der Fortbildung lernen Sie zwei bewährte Ansätze kennen: Frau Baetz stellt uns Theorie und Praxis der Arbeit der Bundeskunsthalle Bonn anhand einer aktuellen Ausstellung vor. Herr Schmauck-Langer erarbeitet mit uns den Schwerpunkt Musikgeragogik. Er hat in Kooperation mit dem WDR Sinfonieorchester zahlreiche Konzerte für Menschen mit Demenz organisiert und begleitet. Wir reflektieren unsere Vorstellungen von Bildungsarbeit für Menschen mit und ohne Demenz und diskutieren unsere konkreten Möglichkeiten.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Referat Altenpastoral statt.

Referent/in: Uschi Baetz (Kunsthistorikerin), Jochen Schmauck-Langer, dementia+art (Kulturgaragoge, Autor, Kunstbegleiter)

Zeitraum: Do., 03.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Ort: Bundeskunst- u. Ausstellungshalle, Friedrich-Ebert-Allee 4,53113 Bonn

Zielgruppe: Bereich Kulturelle Bildung und Altenbildung, Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, Bildungsverantwortliche

Gebühr: 150,00 € bzw. 30,00 € für neben- oder ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Köln

Veranstalter: Bildungswerk der Erzdiözese Köln

Kursnummer: 2608050

Weitere Informationen unter: Frau Dr. Krohn, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0221-16421247

Additional information