Abschlussbericht "Abenteuer Kultur wagen" in Speyer

In Speyer gab es einen ersten Erfahrungsaustausch der Netzwerkpartner aus Pflege/Betreuung und Kultur, und es gibt nun eine abschließende umfangreiche Dokumentation zu dem Kulturprojekt innerhalb der 'Lokalen Allianzen' in Speyer. 
Sie können den informativen Bericht unten bequem herunterladen. Er zeigt auch, welche intensiven Bemühungen für das Gelingen eines solchen Netzwerkes auch weiterhin nötig sind, um das Thema 'Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz auch im ländlichen Raum zu verankern.
Die nächste Fortbildung (in Kooperation mit dementia+art) ist für den 7. und 8. März 2017 in Speyer geplant.

__________________________

Die 'Lokalen Allianzen' für Menschen mit Demenz sind mittlerweile in ganz Deutschland vertreten. In Speyer ist man, angedockt an das Seniorenbüro der Stadt, besonders engagiert für das Thema soziale und kulturelle Teilhabe. dementia+art war deshalb eingeladen vom 15.-16. März eine Fortbildung zu dem Thema zu geben. Angesprochen waren die Bereiche Pflege und Betreuung und Kultur mit ihren Facetten. Zur Entwicklung des Projekts und des Netzwerkes in einer kleineren, aber historisch bedeutsamen Stadt wie Speyer berichtet die Leiterin des Seniorenbüros Ria Krampitz.



C Fotos: Seniorenbüro Speyer

Ängstlich, zögerlich näherte sich eine Dame dem Innenhof des 'Purrmann Hauses'. Jeder Schritt mehr in den Hof kostete sie sichtbare Überwindung und immer wieder stellte sie die Frage: „Wo bin ich hier.“

Attachments:
Download this file (Speyer_Doku Abenteuer Kultur wagen.pdf)Speyer_Doku Abenteuer Kultur wagen.pdf[ ]4917 Kb

Weiterlesen: Abschlussbericht "Abenteuer Kultur wagen" in Speyer

Kulturpartner im Bergischen Land gesucht

Projekt Kultur und Demenz in der Region Bergisches Land - Weitere Kooperationspartner gesucht!

Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht nicht automatisch mit Demenz verloren. Im Gegenteil: ein Museums- oder Theaterbesuch, Kino, Konzerte oder ein von Kunst und Kultur geprägtes Umfeld können Schlüssel zur emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein.
Das Demenz-Servicezentrum Bergisches Land hat sich deshalb zusammen mit dementia+art in einer groß angelegten Initiative auf den Weg gemacht, um für Menschen mit Demenz genau passende, barrierefreie und dauerhafte Angebote kultureller Teilhabe zu ermöglichen.
 
Wir haben einiges erreicht:

Weiterlesen: Kulturpartner im Bergischen Land gesucht

Was ist MoKKa? - Kultur für Menschen mit Demenz im ländlichen Raum

"MoKKA" steht für "Mosaik aus Kunst und Kulturangeboten"
Es handelst sich um ein Pilotprojekt der Caritas für den Kreis Neuss, insbesondere für die Stadt Grevenbroich. Unlängst wurde das Demenz-Projekt vorgestellt. dementia+art ist in die Planung und die praktische Ausgestaltung des Projektes eingebunden. Unter anderem bringen wir unsere Erfahrungen ein in die Qualifizierung von vielen (ehrenamtlich) Engagierten im Kulturbereich, Menschen in Vereinen, kleineren Kultureinrichtungen und Initiativen.

Weitere Informationen über das Projekt sowie zu Angeboten für Demenzkranke und deren Angehörige gibt es bei Cordula Bohle unter der Telefonnummer 02181 819936 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen in einem Artikel der NGZ-Online: H i e r

Saitenspiele - Kammerkonzerte 2015/16 im Bergischen Land

Elisabeth von Leliwa, Musikwissenschaftlerin aus Neuss, organisiert abwechslungsreiche Kammerkonzerte für Wuppertal und das Bergische Land. Unter dem Titel Saitenspiel finden sie statt im Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle in Wuppertal, wo auch in der Spielzeit  2015/16 Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen besonders herzlich willkommen sind. Die erfahrene „Auf Flügeln der Musik”-Koordinatorin ist vor und während des Konzerts vor Ort eine Ansprechpartnerin. Die nächsten Konzerte dieser Reihe:

Weiterlesen: Saitenspiele - Kammerkonzerte 2015/16 im Bergischen Land

Beglückt und berührt - WDR 3 Schwerpunkt: Kultur und Demenz im Bergischen Land

Bei WDR 3 hat Annette Hager informativ und mit einer Reihe von anschaulichen Beispielen für den Raum Bergisches Land den Stand der Dinge zusammengefasst, um Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen kulturelle Teilhabe in Konzerthäusern und Museen zu ermöglichen. Anlass war eine Woche mit dem Thema Demenz als Schwerpunkt.

Zu der informativen Überblicksseite beim WDR: H i e r

In der Region gibt es etwa 20.000 Betroffene. Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht jedoch nicht automatisch mit Demenz verloren. Im Gegenteil: ein Museums- oder Theaterbesuch, Kino, Konzerte oder ein von Kunst und Kultur geprägtes Umfeld können Schlüssel zur emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein.

Weiterlesen: Beglückt und berührt - WDR 3 Schwerpunkt: Kultur und Demenz im Bergischen Land

Historische Stadthalle Wuppertal Vorweihnachtliches Kammerkonzert für Menschen mit Demenz

NOCH PLÄTZE FREI!
Ein eigenes Kammerkonzert, Barrierefrei und speziell für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Der WDR und das WDR Sinfonieorchester haben sich in Kooperation mit dementia+art aufgemacht, um besondere Musikprogramme für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Wegbegleiter anzubieten - auch in Wuppertal, wo die traditionsreiche Historische Stadthalle und das Demenz-Servicezentrum Bergisches Land die Kooperationspartner sind.
Musik gilt als Königsweg zur inneren Welt der Gefühle, gerade auch bei Menschen mit Demenz. 
Freuen Sie sich am 4. Dezember 2014 um 15 Uhr auf ein Kammerkonzert im schönen Mendelssohn-Saal mit vorweihnachtlicher Kammermusik des Barock mit Mitgliedern des WDR Sinfonieorchesters.

C Swen Hoppe_praxis-com.de

Weiterlesen: Historische Stadthalle Wuppertal Vorweihnachtliches Kammerkonzert für Menschen mit Demenz

Impulse für die Kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz im Bergischen Land

>>> Live-Interview mit Jochen Schmauck-Langer zur Tagung und zum Thema Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz im WDR 3 Kulturmagazin 'Resonanzen'

Erfolgreiche Fachtagung Kultur und Demenz am 5. 11. im Kunstmuseum Solingen

Etwa fünfzig BesucherInnen aus dem Bereich Pflege / Betreuung / Demenz und aus dem Bereich Kultur nahmen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Brennpunkt Demenz im Bergischen Städtedreieck des Demenz Servicezentrum Bergisches Land in Kooperation mit dementia+art an der Fachfortbildung zum Thema Demenz und Kulturelle Teilhabe teil.

 

[Fotos: DSZ-Bergisches Land]

Nach einleitenden Worten des medizinischen Leiters des DSZ, Professor Michael, zum Krankheitsbild und den möglichen neurologischen Wirkungen von Kultureller Teilhabe, umriss Jochen Schmauck-Langer von dementia+art die notwendigen Voraussetzungen, die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen benötigen, um an Kultur an öffentlichen Orten wie Museen und Konzerthäusern (wieder) teilzuhaben.

Zugleich konnte er zahlreiche Bilder aus dem Pilotprojekt in Köln präsentieren, wo das Modell kultureller Teilhabe, wie dementia+art es entwickelt hat, erfolgreich praktiziert wird. Regelmäßig werden dort Konzerte und Museumsführungen für Menschen mit Demenz angeboten. Beispiele, die Mut machen!

Die Praxis sollte nicht zu kurz kommen:

In den parallelen Workshops zur Theaterarbeit (Christine Vogt, Berlin: Bewegungstheater für Menschen mit Demenz) und zu Museumsführungen (Jochen Schmauck-Langer, Köln: Eine Schöne Zeit erleben - Dienstags ist Museumstag für Menschen mit Demenz) wurden - am Krankheitsbild orientierte - konkrete Beispielmöglichkeiten kultureller Teilhabe erarbeitet - mit großer Resonanz der TeilnehmerInnen.

Die Hand-outs der Beiträge sind auf der Seite des DSZ-Bergisches Land zu finden - einschließlich des Beitrags von Elisabeth von Leliwa (Auf Flügeln der Musik). Die Neusser Musikwissenschaftlerin hatte kurzfristig wegen einer Erkrankung absagen müssen.

Fachtagung Kultur und Demenz am 5. 11. im Kunstmuseum Solingen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Brennpunkt Demenz im Bergischen Städtedreieck
bietet das Demenz Servicezentrum Bergisches Land in Kooperation mit dementia+art eine Fachfortbildung zum Thema Demenz und Kulturelle Teilhabe an. Menschen mit Demenz sollten an Kunst und Kultur ebenso selbstverständlich teilhaben können wie jeder andere. Brennpunkt Demenz möchte mit der Fachtagung auch zur Entwicklung neuer kultureller Angebote für Menschen mit Demenz im Bergischen Städtedreieck anregen.

Doch welche kulturellen Angebote im Bergischen Land gibt es? Worauf ist bei kulturellen Veranstaltungen im Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen zu achten? Gibt es bestimmte Voraussetzungen im Bezug auf Raum, Ort und Zeit?
Dies sind einige der Fragen, die bei der Veranstaltung erörtert werden.

Attachments:
Download this file (Flyer_kultur_bergisch_land.pdf)Flyer_kultur_bergisch_land.pdf[Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz im Bergischen Land]257 Kb

Weiterlesen: Fachtagung Kultur und Demenz am 5. 11. im Kunstmuseum Solingen

Musik und Kunst für Menschen mit Demenz im WDR 3 Fernsehen

Menschen mit Demenz können mit großem Genuss und Gewinn an Kunst oder Musik teilhaben - wenn sie besonders vorbereitet und begleitet werden: Eine Gruppe einer Wuppertaler Demenz-WG und eines Burscheider Pflegeheims reist für einen Museumsbesuch nach Köln ins Wallraf-Richartz-Museum - für eine der Pflegerinnen Teil einer gezielten Fortbildung zur "Kulturbegleiterin für Menschen mit Demenz".

Der anschauliche Beitrag von Annette Hager auf WDR 3 wird am 24.9. 2014 wiederholt und um ein Interview mit Elisabeth von Leliwa ergänzt, die über Ihre Konzerte unter dem Motto 'Auf Flügeln der Musik' im Bergischen Land berichten wird.

Den Bericht im WDR 3 Fernsehen, Lokalzeit Bergisches Land, können Sie hier  ansehen.

Über Elisabeth von Leliwa:  h i e r

Additional information