17.11.2021 l Online Erfahrungsaustausch | Fortbildung Cellitinnen: Digitale Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen

Foto: Caritas Altenzentrum St. Bruno l
Abbildung (Detail): Huybrecht Beuckeleer, Madonna und Kind, 1563,
Wallraf-Richartz-Museum, Köln (Rheinisches Bildarchiv)



Der Erfahrungsaustausch zu den beiden Onlineschulungen für die Cellitinnen (vom 02.03/16.03. + 28.04/10.05.2021; s.u.) soll Auskunft geben über:

  • Den aktuellen Stand des digitalen Formats in den beteiligten Pflegeeinrichtungen. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen nach der Akzeptanz des interaktiven Formats bei den Betroffenen.
  • Thema sein soll auch eine mögliche 'Optimierung' des technischen Equippments.

Weiterlesen: 17.11.2021 l Online Erfahrungsaustausch | Fortbildung Cellitinnen: Digitale Museumsführungen für...

28.10.2021 Kölner Philharmonie Happy Hour / R. Strauss: Also sprach Zarathustra - auch für Menschen mit Demenz

Klassik um Sieben

Der bombastische Beginn wurde nicht zuletzt durch Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum" zur Klassik-Ikone. Aber auch im weiteren Verlauf ist Richard Strauss’ "Also sprach Zarathustra" ganz großes Kino für die Ohren. Entsprechend stolz war der Komponist auf sein neues Werk: "Kurz und gut: Ich bin doch ein ganzer Kerl", schrieb er höchst befriedigt nach der Generalprobe.

Wir dürfen uns auf ein großartiges Konzert freuen:

  • Das WDR Sinfonieorchester engagiert sich mit (de)mentia+art für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz. Sie sind bei den WDR Happy Hour-Konzerten besonders willkommen.

PROGRAMM

Richard Strauss
Also sprach Zarathustra op. 30
Tondichtung, frei nach Friedrich Nietzsche, für großes Orchester
 
MITWIRKENDE
  • WDR Sinfonieorchester
  • Cristian Măcelaru Leitung
  • Jan Malte Andresen/WDR 2 Moderation

Weitere Infos: H i e r
 


WICHTIG
Genießen Sie zusammen mit Ihren Angehörigen und Freunden in der Kölner Philharmonie bei klassischer Musik eine schöne Zeit! Weil die Konzerte in der Philharmonie sehr gut besucht werden, ist eine umsichtige Begleitung anzuraten.

  • Bitte beachten Sie die Corona-Regeln! Die Informationen dazu für die Kölner Philharmonie finden Sie :  H I E R


Die KARTEN erhalten Sie im Vorverkauf unter: 

WANN 28.10.2021 DAUER ca. 60 Minuten
WO Philharmonie Köln, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
BEGINN 19:00 Uhr
KOSTEN 13,00 Euro inkl. MWSt.
Achtung Dazu kommen VVKG und Servicegebühr.

Die gebuchten Karten können als (rabattierte) Kaufkarten reserviert werden. Die Bezahlung/Abholung kann dann kurz vor der Veranstaltung im Laden von Köln Musik Ticket (nun: Bechergasse 10 gegenüber der Philharmonie, nicht mehr Roncalliplatz) erfolgen.

Hinweise zu Barrierefreiheit, Anfahrt und Ermäßigung finden Sie: H I E R


WICHTIG!

  • Die Plätze sind im Block K in den Reihen 29 bis 30 und im Block L in den Reihen 32 bis 33. Die Plätze sind ganz oben und bequem über Aufzug zu erreichen. Sie sind für Personen mit Schwierigkeiten beim Gehen/Treppensteigen eher geeignet.

  • Besondere Rollstuhlplätze stehen direkt daneben zur Verfügung (Bereich R). Wenn Sie einen solchen Platz benötigen, bitte frühzeitig angeben! Für eine Reservierung benötigen wir den Namen des Rollstuhlfahrers. (Der Begleitende hat freien Eintritt)

  • Bitte beachten Sie, dass die Begleiter*innen von Rollstühlen einen Stuhl neben dem Rollstuhl zur Verfügung gestellt bekommen.

Eine Anmeldung ist erforderlich:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88 34 58 81
Wir beraten Sie gerne!

Informationen zur Anfahrt hier (Über die U-Bahn-Station 'Rathaus' der Linie 5 ist die Philharmonie relativ leicht zu Fuß zu erreichen)

Einen Saalplan finden Sie H i e r

Projekt digitale Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen



Den Flyer bitte unten herunterladen und teilen!

Wir möchten Museen und Pflegeeinrichtungen einladen, an einem neuen Projekt teilzuhaben: Es geht um die Entwicklung und Verbreitung eines Formats digitaler Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat dem Projekt von (de)mentia+art zugestimmt und fördert sowohl die weitere Entwicklung als auch die bundesweite Verbreitung in Form von Schulungen.

Weiterlesen: Projekt digitale Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen

06.07. / 19.07.2021 Fortbildung Bayern: Digitale Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen

Menschen mit Demenz leben überall im deutschsprachigen Bereich. Für viele sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Dies gilt sodann auch für viele Pflegeeinrichtungen, Tagespflegen, Demenzcafés u. a.
In Reaktion auf die Erfahrungen mit Pandemie, Isolation und Vereinsamung hat (de)mentia+art in den letzten Monaten ein digitales, ortsunabhängiges Vermittlungsformat entwickelt, das eine wertschätzende und interaktive Teilhabe für Menschen mit Demenz ermöglicht und ihre Ressourcen anspricht.

Weiterlesen: 06.07. / 19.07.2021 Fortbildung Bayern: Digitale Museumsführungen für Menschen mit Demenz in...

09.09. - 10.09.2021 Fachtagung „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“

"Die mit der Pandemie verbundenen Entwicklungen haben viele Akteure in lokalen Demenznetzwerken an ihre Grenzen gebracht. Geplante Aktivitäten und Angebote mussten an die gegebenen Möglichkeiten angepasst oder ins Digitale verlagert werden, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen waren kaum noch zu erreichen. Dies erforderte nicht nur ein hohes Maß an Flexibilität und Durchhaltevermögen, sondern auch die Bereitschaft, gewohnte Pfade zu verlassen und Neues auszuprobieren.
Trotz aller Herausforderungen wurde die Situation von vielen Akteuren auch als Chance für Veränderungen und Lernerfahrungen genutzt. Wo stehen lokale Demenznetzwerke aktuell in Zeiten der Pandemie?"


Weiterlesen: 09.09. - 10.09.2021 Fachtagung „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“

Handreichung des BMFSFJ zu Kultur und Demenz an öffentichen Orten

[Eine Gruppe von Menschen mit Demenz im Wallraf-Richartz-Museum, Köln]

Für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen (Demenz) nimmt die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe sukzessive ab. Dabei umfasst Teilhabe alle relevanten Lebens- und Gesellschaftsbereiche. Nicht zuletzt die verschiedenen Kulturbereiche, wo das Thema Demenz in den zurückliegenden Jahren immer mehr Beachtung gefunden hat. Viele dieser Angebote bemühen sich um eine gemeinsam erlebte schöne Zeit von Menschen aller Altersgruppen.

Weiterlesen: Handreichung des BMFSFJ zu Kultur und Demenz an öffentichen Orten

06.07. 2021 Museumsführung für Menschen mit und ohne Demenz: Das Goldene Zeitalter der Malerei - digital + interaktiv

 
[Der Gärtner, Umfeld von Mathieu Lenain l Museum
Wallraf-Richartz

Foto://© Rheinisches Bildarchiv, rba_c004548]

Das Goldene Zeitalter der Malerei in den Niederlanden

Aus der großen Zeit der niederländischen Malerei wollen wir uns einige ausgewählte Bilder anschauen und sie gemeinsam entdecken. Wir schauen auf Männer, Frauen und Kinder, nehmen ihr Leben und die gesellschaftlichen Beziehungen in den Blick: Reichtum, Armut, Machtverhältnisse und das Streben nach Glück.
Wie stets machen wir das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.

Weiterlesen: 06.07. 2021 Museumsführung für Menschen mit und ohne Demenz: Das Goldene Zeitalter der Malerei -...

30.04. 2021 Digitale Führung | Netzwerk Oberpfalz | Das Goldene Zeitalter der Malerei

 
[Der Gärtner, Umfeld von Mathieu Lenain l Museum
Wallraf-Richartz

Foto://© Rheinisches Bildarchiv, rba_c004548]

Das Goldene Zeitalter der Malerei in den Niederlanden

Aus der großen Zeit der niederländischen Malerei wollen wir uns einige ausgewählte Bilder anschauen und sie gemeinsam entdecken. Wir schauen auf Männer, Frauen und Kinder, nehmen ihr Leben und die gesellschaftlichen Beziehungen in den Blick: Reichtum, Armut, Machtverhältnisse und das Streben nach Glück.
Wie stets machen wir das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.

Weiterlesen: 30.04. 2021 Digitale Führung | Netzwerk Oberpfalz | Das Goldene Zeitalter der Malerei

30.04.2021 Multiplikatoren-Führung, digital + interaktiv / Psychische Beeinträchtigungen / Hilde-Domin-Schule

[Foto://© Rheinisches Bildarchiv, rba_c008646
Leibl, Mädchen am Fenster, 1898, Wallraf-Richartz-Museum]

(de)mentia+art bietet gemeinsam mit dem Museumsdienst Köln und der Eckhard Busch Stiftung seit Jahren Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen im Museum Ludwig, dem Wallraf-Richartz-Museum und dem Museum Schnütgen an. Die Führungen vor Ort richten sich sowohl an Gruppen von Erwachsenen, Seniorengruppen als auch an Schüler*innen. Nun kommen in Reaktion auf die Pandemie und ähnliche Situationen von Isolation und Vereinsamung auch digitale Führungsformate hinzu.



Orts-unabhängig, Teilhabe-orientiert und Ressourcen-aktivierend

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen leben überall im deutschsprachigen Bereich. Für viele sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Dies gilt sodann auch für viele Betreuungseinrichtungen oder Schulen. Unsere neuen digitalen Museumsführungen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen verstehen sich nicht nur als ein Beitrag im Kontext der andauernden Pandemie sondern auch von ähnlichen Situationen der Isolation und Einsamkeit. Sie sind Orts-unabhängig, Teilhabe-orientiert und Ressourcen-aktivierend.

Ablauf der digitalen Museumsführungen

  • (de)mentia+art bietet Führungen an, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zugeschnitten sind. Wir achten auf eine angemessene Kommunikation und bei der Bildauswahl auf Beispiele, die wir gemeinsam entdecken können. Darstellungen von Männern, Frauen und Kindern, ihrem Leben und den gesellschaftlichen Beziehungen, in denen sie leben: Reichtum, Armut, Machtverhältnisse und das Streben nach Glück. Auch im digitalen Format machen wir das ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.

Digitale Führungen von (de)mentia+art können überall gebucht werden

Wir haben einige schöne Beispiele aus den Sammlungen der Kölner Museen zusammengetragen und digital aufbereitet, um gute visuelle und akustische Bedingungen zu ermöglichen.


Digitale Führung für Menschen mit und ohne psychische Beeinträchtigungen

zur Website des Museum Wallraf-Richartz: H i e r
360° Rundgang: H i e r

Vom Goldenen Zeitalter bis zum Impressionismus - Highlights aus der Sammlung des Wallraf-Richartz-Museum

Das Wallraf-Richartz-Museum besitzt eine der wichtigsten Sammlungen mittelalterlicher Malerei weltweit. Weitere Highlights sind die Malerei des niederländischen Goldenen Zeitalters mit Gemälden von Rubens, Rembrandt sowie der Impressionismus. Menschen auf der Sonnenseite des Lebens? Oder verbirgt sich dahinter noch etwas anderes?


INFOS
Kunst für die Seele - Museum erleben  ll  Für Multiplikator*innen im Bereich psychische Beeinträchtigungen
(Einzelpersonen/Tandems im deutschsprachigen Bereich)

Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Sie erhalten einen Zugangslink |
Max. 12 Teilnehmende  l 
Termin: 30.04. 12:30 Uhr (ca. 60 Min.)
Anmeldung und weitere Infos: Jochen Schmauck-Langer |l Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! || 0157 - 88345881




Technische Voraussetzungen:

  • EINZELPERSON/TANDEM/FAMILIE
    Stabile Internetverbindung (LAN/WLAN); PC, Notebook oder Tablet (möglichst kein Smartphone) mit Webcam/Videokamera und Mikrofon/Lautsprecher. Sie sollen in der Lage sein, am Bildschirm ein Museumsbild gut zu erkennen und den/die Kunstbegleiter*in gut zu verstehen. Zugleich sollen Sie selbst auch gut sichtbar und hörbar sein.

Ankommen:
Sie bekommen per Email einen Zugangslink von (de)mentia+art geschickt. Den klicken Sie etwa 15 Minuten bevor die digitale Museumsführung beginnt.
- Gewähren Sie dann nach Aufforderung bitte Zugriff auf Ihre Kamera und Ihr Mikrofon
- Führen Sie die angebotene Kamera- und Mikrofon-Probe durch
- Warten Sie, bis Sie in den virtuellen (künstlichen) Museumsraum eingelassen werden.

Dort begrüßt Sie Ihr/e Kunstbegleiter*in und los geht's!






Gefördert durch:


Die digitale Führung wurde entwickelt von:

 

Additional information