04.04. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Museum Ludwig l Öffentliche Führung | Klassische Moderne


© Otto Freundlich l Museum Ludwig

Eine Schöne Zeit erleben

Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken der Klassischen Moderne. Bei der Führung begegnen wir einigen Meisterwerken aus diesem Sammlungsbereich, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht nicht automatisch mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen verloren. Im Gegenteil – Kunst, Kultur und Musik können Schlüssel zur emotionalen Welt, zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität sein.


04.04. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Museum Ludwig | Klassische Moderne

Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne kognitive oder psychische Einschränkungen
Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen. Für Gruppen vereinbaren wir gerne einen individuellen Führungstermin.
Weitere Infos dazu: H I E R

Sybille K.


[Foto: Dương Nhân l Pexels]

Sybille K. ist vor 45 Jahren in Bonn geboren. Sie hat eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert und immer sehr gerne gebastelt. Im Alter von 21 Jahren bekam sie alleinstehend eine Tochter und begann sich mit ihr in ihrer Wohnung einzuigeln. Sybille hatte den Eindruck, dass überall Gefahr lauerte, Nachbarn über sie herziehen würden und dass gekaufte neue Kleidung sie und das Kind nach und nach zu vergiften drohte.

Weiterlesen: Sybille K.

Heinz Jakob


© Pieter Claesz l Stillleben l Wikipedia

Er war in der Nacht gestorben. Heinz Jakob gehörte zu den Bewohnern in der Senioreneinrichtung, die ich zu betreuen hatte. 87 Jahre alt, groß und hager, mit einem ausdrucksstarken kantigen Gesicht. Seit vielen Jahren litt er an einer Demenz und war mittlerweile auf einen Rollstuhl angewiesen. Bis auf Ja oder Nein sprach er nicht mehr. Seine Arme kamen mir besonders lang vor, seine Hände waren eher Pranken, er hatte im Gartenbau gearbeitet. Verwandte – bis auf einen fernen Bruder – gab es nicht mehr. Sein Todeskampf hatte sich lange hingezogen: schwer atmend lag er über Wochen nahezu regungslos auf seinem Bett.

Weiterlesen: Heinz Jakob

07.02.2019 Öffentliche Führung | Museum Wallraf-Richartz | Lifestyle im Goldenen Zeitalter

Das 'Goldene Zeitalter' hat seine Widersprüche. Krieg und Armut treffen auf rauschende Roben, vornehme Kulissen: Menschen auf der Sonnenseite des Lebens? Wir haben einige Beispiele ausgewählt, die uns großen bürgerlichen Wohlstand zeigen, maßlose Gier ebenso wie Anmut und die Hoffnung auf eine bessere Welt. Wir betrachten das gemeinsam: wie stets ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht!

Angebot für Menschen mit und ohne dementielle oder psychische Beeinträchtigungen

Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Mehr Infos: H i e r
Termin: 07.02. | 15:00 - 16:30 Uhr

04.05.2018 - 15:00 Uhr Öffentliche Führung Wallraf-Richartz-Museum / Kinderwelten im 19. Jh.

Wallraf-Richartz-Museum / Kinderwelten im 19. h.
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir entdecken gemeinsam Kinderwelten im 19. Jahrhunderts, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Weitere Informationen finden sie: H i e r

Angebot für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen
Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Pretty Woman und ich

Zu den berühmtesten Werken der Weltliteratur zählt die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia, wie Shakespeare sie in seinem Drama erzählt. Zu allen Zeiten wurde danach wieder auf den Stoff zugegriffen, in Drama und Erzählung, in Film, Musik und nicht zuletzt im Tanz.

Ich war kaum Zwanzig, als ich damit in Berührung kam. Der Anlass war ein Aufenthalt in Paris, für einige Wochen in den Semesterferien. Durch Zufall ergatterte ich eine Stehkarte für die Pariser Oper, noch dazu für die Aufführung eines abendfüllenden klassischen Balletts. Warum ich hinging? Ich weiß es nicht mehr. Aus dem Kleinbürgertum stammend, mit einer verschachtelten Bildungsbiografie war ich nie in der Oper gewesen, nie im klassischen Ballett...

Weiterlesen: Pretty Woman und ich

Meine erste Führung für Museumsbesucher mit Demenz. Ein Erfahrungsbericht

[Abbildung: Museum Lothar Fischer]
Anja Schmickal ist freiberufliche Kunstvermittlerin im Museum Lothar Fischer. Das Museum ist in Neumarkt (Oberpfalz) und hat den Schwerpunkt 'Moderne Kunst'. Ihr Bericht schildert - nach einer ersten Annäherung an das Thema Demenz - den Versuch mit einer Führung in der Sammlung des Museums. Frau Schmickal spricht offen die Schwierigkeiten an, die das ungewohnte Format und die 'unbekannte' Zielgruppe in einem Haus mit dem Schwerpunkt Moderne Kunst mit sich bringen können.

Weiterlesen: Meine erste Führung für Museumsbesucher mit Demenz. Ein Erfahrungsbericht

Additional information