(de)mentia+art - Kultur für Menschen

ll   A K T U E L L  

ll   Regionale Kulturtermine DE/AU/CH l  H i e r
ll   Video, Presse, Erfahrungsberichte l Schüler*innen der Hilde Domin-Schule erleben 'Kunst für die Seele'
ll   Newsletter l  07/2019
ll   Fortbildung | 22.-24.10.2019 | Mainz | Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz, Schwerpunkt Museum
ll   Köln l 29.10. | 05.11. | "Warum ist es am Rhein...?"  Heinzelmännchen zu Besuch in zwei Senioreneinrichtungen
ll   Köln l 25.10. | 15:00 Uhr | Museum Schnütgen | Museumsführung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen
ll   Köln l 28.10. | 10:30 Uhr | Kolumba | Aufbrüche - ein Spaziergang durch die neue Jahresausstellung
ll   Köln l 07.11. | 15:00 Uhr | Öffentliche Führung | Museum Schnütgen | Seifenblasen und Haute Couture

ENGLISH




Kulturelle Teilhabe

Teilhabe und der Wunsch danach erweisen sich als prägendes Phänomen unserer Zeit. (de)mentia+art hat in den letzten Jahren gemeinsam mit den Kulturpartnern Angebote für unterschiedliche Besuchergruppen gestaltet. Daraus entwickelte sich letztlich ein Modell, das sich 'Teilhabe-orientierte Vermittlung' nennt. Es ermöglicht Kultureinrichtungen, Menschen mit wenig Erfahrung in 'Hochkultur' ebenso anzusprechen wie Menschen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen, Schüler ebenso wie Menschen mit demenziellen Veränderungen. Vor allem in den Bereichen Kunst und Museen sowie in der Musik wollen wir ein ‚Ankommen‘ ermöglichen für Menschen, denen das bisher nicht oder nicht ohne weiteres möglich war. Viele Museen, Konzerthäuser und Bildungseinrichtungen sind dabei unsere Kooperationspartner. 

Eine schöne Zeit. Glücksgefühle. Ein Stück mehr an Lebensqualität

Große Erfahrung haben wir mit dem Krankheitsbild Demenz. (de)mentia+art will mit den Möglichkeiten von Kunst und Musik den demografischen Wandel aktiv im Sinne von Inklusion mitgestalten. Pflegende und Betreuende schulen wir für eine KULTURBEGLEITUNG von Menschen mit Demenz. Mehr lesen

Kunst für die Seele - Anerkennung und Ermutigung

Um auch Kinder und Jugendliche im Museum ‚ankommen‘ zu lassen, arbeiten wir gerne mit Schulen zusammen. Bei der Begegnung mit ästhetischen Objekten sind die Erfahrungen, Meinungen und lebensweltlichen Ressourcen der jugendlichen Besucher entscheidend. Bei Projekten in der Soziokultur ermöglichen wir es Menschen, im öffentlichen Raum über Kunst zu sprechen. Sie erfahren Anerkennung und erleben eine Steigerung des Selbstwertgefühls. Mehr lesen


  • Kurzinfo 'Kultur für Menschen'  > unten zum Download
  • Kurzinfo 'Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz'  >  unter PFLEGE/DEMENZ

Additional information