Bericht: Bedürfnis nach Liebe - und nach Kultur

In der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln vom 26.05.2017 ist ein Bericht über Gabriele Sauer erschienen. Sie ist Kulturbegleiterin für Menschen mit Demenz in einem Kölner Seniorenheim. In dem Artikel beschreibt die Autorin Almud Schricke sehr anschaulich verschiedene Museums- und Konzertbesuche im Kölner Raum, verschweigt dabei nicht die logistischen Schwierigkeiten, macht aber auch deutlich, dass diese 'KulTöurchen' eine Bereicherung für alle Beteiligten ist.



Kulturbegleiterin veranstaltet Museums- und Konzertbesuche mit Demenzkranken

Sie ist „die Frau Sauer mit den KulTöurchen". Um eine Verwechslung mit einer Mitarbeiterin namens Sauer auszuschließen, wird Gabriele Sauer von den Bewohnern eines Seniorenheims in Köln-Braunsfeld liebevoll nach dem benannt, was sie dort regelmäßig anbietet: Ausflüge zu kulturellen Veranstaltungen, kurz „Kul-Töurchen" genannt.

Gabriele Sauer ist ehrenamtliche Kulturbegleiterin für Menschen mit Demenz. „Die Bewohner haben trotz Hochaltrigkeit und Demenzerkrankung ein großes Interesse an Kultur", sagt sie. „Sie schwärmen von ihren früheren Opern- und Museumsbesuchen." Und wer in jungen Jahren gerne Ausstellungen und Konzerte besucht habe, möchte dies häufig auch im Alter tun.

Um dies zu ermöglichen, organisiert Sauer, die selbst kunstaffin ist, Besuche von Philharmonie-, WDR- und Kirchen-Konzerten sowie Führungen zum Beispiel in Kolumba, dem Kunstmuseum des Erzbistums Köln, im Museum für Ostasiatische Kunst oder in der Ausstellung „Eva's Beauty Case" im Rheinischen Landesmuseum in Bonn. Mit einer Gruppe von acht bis zehn Senioren und einigen Begleitpersonen macht sie sich dann auf den Weg.

„Das ist ein Tagesprogramm", erklärt Sauer. Für die Pflegekräfte bedeute es eine große Anstrengung, die Teilnehmer — die meisten weit über 80 Jahre alt — auf die Fahrt vorzubereiten. Aber die Senioren blühten jedes Mal richtig auf. (...)

>>> Den ganzen Artikel können Sie in der Kirchenzeitung des Erzbistums Köln vom 26.05. 2017/21 nachlesen oder auch hier als Pdf herunterladen.

Historisch gut. Menschen mit Demenz im Stadtmuseum.

Ein Bericht von Sarah Verborg, Soziale Betreuung Haus 5, Städtisches Seniorenzentrum Köln-Riehl.

Einmal wöchentlich findet bei uns im Haus 5 des Städtischen Seniorenzentrums Köln-Riehl der "Kölsche Klaaf" statt. In angenehmer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen steht Köln mit seinen Wahrzeichen, Sagen und Legenden im Mittelpunkt eines geselligen  Nachmittags. Hierbei dürfen natürlich auch Kölsche Lieder nicht fehlen. Vor allem für unsere Bewohner sind die Erinnerungen an alte heimische Geschichten besonders wichtig, da diese im Langzeitgedächtnis abgespeichert und  auch bei einer  Demenzerkrankung noch weitestgehend präsent sind.

Kölsche  Klaaf

Als wir durch die Zeitschrift „KölnerLeben“ auf die Angebote von dementia+art aufmerksam wurden, stand für uns deshalb schnell fest: Wir besuchen das Stadtmuseum! Die Vorfreude war sehr groß, selbst einige unserer Ur-Kölschen Bewohner sagten, dass sie noch nie im Stadtmuseum waren, auch wenn ihnen das Gebäude wohl bekannt ist: „...das ist doch das Museum mit dem Auto auf dem Dach!“

An einem Dienstagnachmittag fuhren wir also mit vier Bewohnern ins Kölnische Stadtmuseum. Nach einigen spontanen Änderungen hinsichtlich der Teilnehmer, ging es um kurz vor Halb Drei los. Angekommen, ausgestiegen, Rollstuhlfahrer  ausgeladen, das  Auto geparkt, und schon  wurden  wir  im  Eingangsbereich des  Stadtmuseums von Herrn Schmauck-Langer in Empfang genommen.

Bereits der Beginn wurde dabei durch Herrn Kirchmann mit kölschen Melodien versüßt. Anschließend ging es auch schon in Richtung Hänneschen-Theater, natürlich im Kleinformat und hinter einer Glasscheibe. Nachdem wir alle Bewohner aus Knollendorf kurz betrachtet hatten wurde das Augenmerk auf Tünnes & Schäl gelegt. Unsere Bewohner kennen die Figuren mit ihren Geschichten und so konnte jeder etwas dazu sagen.

Weiter ging es zu der Dame, der laut einer Sage, aufgrund ihrer Neugierde  zuzuschreiben ist, dass die Kölner ihre Arbeit wieder selber verrichten müssen: Die Schneidersfrau, die die Heinzelmännchen für immer aus Köln vertrieb. Zur Veranschaulichung brachte Herr Schmauck-Langer getrocknete Erbsen mit.

Mit dem Aufzug ging es dann in die zweite Etage wo wir uns auf dem Alter Markt im Jahre 1660 wiederfanden. Auch wenn es eine Schwarz-Weiß Darstellung war, wurde gesungen:  „...Die  Hüsjer  bunt om Aldermaat, sin Zeuge kölscher Eigenaat. Et süht grad us em Dunkele als wören se am Schunkele...."

Der Alter  Markt war Verkaufsplatz für verschiedene Lebensmittel und Handelswaren. Erinnerungen an Kappes in seinen verschiedensten Zubereitungsmöglichkeiten, wie beispielsweise als Kohlroulade oder eingelegtes Sauerkraut, wurden  geweckt.

Kutt erop, kutt erop

Weiterhin zeigte uns Herr Schmauck-Langer historische Keramiktöpfe zur Aufbewahrung von Hering und zum  Vergleich die moderne Variante, Heringsfilet aus der Blechdose.
Nachdem wir einen kurzen Halt an einer Miniaturnachbildung des Kölner Doms eingelegt hatten, führte unser Weg, mit musikalischer Begleitung ("Kutt erop! Kutt erop! Kutt erop! Bei Palms do es de Pief verstopp. Et hät die ärm Frau Palm die ganze Stuff voll Qualm. Kutt erop! Kutt erop! Kutt erop! Bei Palms do es de Pief verstopp. Et hät die ärm Frau Palm die  ganze Stuff voll Qualm!") zu einer Arbeiterküche um 1900.

Unsere Bewohner erinnern sich noch gut an die Erzählungen ihrer Eltern oder auch eigene Erfahrungen, wie etwa dass die Küche - als oft eines von nur zwei Zimmern - der Lebensmittelpunkt der Familie war. Dort wurde gewaschen, gekocht, gebadet und gegessen, häufig schliefen dort zudem auch Familienmitglieder.

Schokolade 

Am Ende der Führung betrachteten wir einen alten Schokoladenautomaten der Firma Stollwerk, der zu unserem Missfallen leider nicht gefüllt war. Herr  Schmauck-Langer hatte zum Glück vorgesorgt und so kamen wir doch noch in den Genuss von Schokolade.

Wir alle waren überrascht und auch ein bisschen traurig, dass unser Besuch im  Stadtmuseum schon vorbei sein soll - die Zeit war wie im Flug vergangen. Langsam gingen wir in den Eingangsbereich zurück und nahmen dabei noch einige flüchtige Eindrücke mehr aus der Kölner Stadtgeschichte mit. Es waren viele  Erinnerungen bei unseren Bewohnern geweckt worden, es wurde gesungen und gelacht. Nach einer kleinen Stärkung  ging es wieder ans Einsteigen und Einladen, denn nach zwei schönen Stunden mussten wir uns auf den Heimweg begeben.

Wieder in Riehl angekommen, sahen wir in zufriedene Gesichter und hörten auch in den nächsten Tagen von  dem einen oder anderen Bewohner noch, wie gut es ihm gefallen hatte. Auch wenn das Erlebnis nicht bei allen Bewohnern präsent bleiben wird, so hatten wir doch einen wundervollen Nachmittag und konnten gemeinsam ein bisschen in Kölns  Geschichte eintauchen.

Durch einfache  Sprache, der Möglichkeit, Dinge mit verschiedenen Sinnen zu erleben, und dem  Eingehen auf die Erfahrungen unserer Bewohner wurde schnell ein Zugang geschaffen, der es den Bewohnern ermöglichte, der Führung zu folgen. Der Besuch im Stadtmuseum war eine rundum gelungene Ergänzung unseres wöchentlichen Angebots "Kölscher Klaaf".

 

'Der andere Blick' - Schweiz wagt Kultur und Demenz


C Museum Wallraf-Richartz

In Aarau, der Schweizer Kantonshauptstadt etwa 30 km südwestlich von Zürich, fand - organisiert von Careum - eine gutbesuchte Tagung zu Kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz statt. Sie verstand sich als Initialzündung, um das für die Schweiz noch recht neue Thema bekannter zu machen und um für Betroffene weiträumig Angebote in Museen, Konzerthäusern und anderen Kulturorten zu ermöglichen. 

Weiterlesen: 'Der andere Blick' - Schweiz wagt Kultur und Demenz

Rahmenvereinbarung zu Kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz mit den Cellitinnen

Zum ersten Mal wurde für einen Wohlfahrtsverband der Schwerpunkt Kulturelle Teilhabe in die Pflege- und Betreuungsplanung für Menschen mit Demenz und Hochaltrige aufgenommen.

Die Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen zur hl. Maria und dementia+art haben zur Förderung der kulturellen Teilhabe für Menschen mit Demenz eine Kooperationsvereinbarung getroffen. In ihr werden die Voraussetzungen und Bedingungen kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz, wie dementia+art sie entwickelt hat, übernommen.

"Ziel ist es, einen Zugang für Menschen mit Demenz zu anspruchsvoller Kunst und qualitativ hochwertigen Kreativangeboten zu ermöglichen. Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz soll auch als Chance für die Bereiche Pflege/Betreuung gesehen werden."

Weiterlesen: Rahmenvereinbarung zu Kultureller Teilhabe für Menschen mit Demenz mit den Cellitinnen

Regionale Kulturtermine für Menschen mit Demenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Kunst + Museen
Musik + Konzerthäuser

Theater + Tanz 
Bildende Kunst
Tanzen
Literatur + Erzählen
Gottesdienste
Clowns


Wie kann ich etwas finden?
Die Kulturtermine sind einzelnen Themen zugeordnet (z.B. Kunst, Musik...). Diese können direkt angeklickt werden. Innerhalb der einzelnen Themenbereiche sind die Termine nach Ländern (Deutschland / Österreich / Schweiz) und sodann nach Städten alphabetisch geordnet. Beispiel: Kunst + Museen / Deutschland / Köln / Museum Ludwig; etc.
____
Viele Kultureinrichtungen weisen uns auf ihre Termine für Menschen mit Demenz hin. Gerne können Sie uns Termine, Hinweise, Neuigkeiten in diesem Bereich übermitteln - wir stellen sie unter 'Regionale Kulturtermine' dar.

 

Oben  K U N S T  +  M U S E E N


BADEN-BADEN

Anmeldung und Informationen für Baden-Baden:
RosenResli e.V.
Kultur für Menschen mit Demenz
0711 - 958 633 61
http://rosen-resli.de

Stadtmuseum Baden-Baden / Angebote für Menschen mit Demenz
Termine: auf Anfrage
Telefon +49 (0) 7221 932272
Weitere Infos: H I E R

Museum Frieder Burda / Angebote für Menschen mit Demenz
Termine: auf Anfrage
Telefon 07221 39898-38
Weitere Infos: H I E R

Staatliche Kunsthalle / Angebote für Menschen mit Demenz
Termine: auf Anfrage
Telefon 07221-30076-400
Weitere Infos: H I E R

Kulturhaus LA8 / Angebote für Menschen mit Demenz
Telefon 07221 / 500796 - 0
Weitere Infos: H I E R
 



BAUTZEN

Museum Bautzen /
C-A-F-F-E-E
Unter diesem Titel bietet das Museum Bautzen eine speziell für Seniorengruppen entwickelte Reihe kurzweiliger und interessanter Veranstaltungen an. Beginn und wichtiger Bestandteil dabei ist ein gemeinsames Kaffeetrinken. Der Kanon  C-A-F-F-E-E  aus dem Titel stammt von dem Bautzener Komponisten Carl Gottlieb Hering.
Weitere Infos: H I E R
Termin: auf Anfrage



BEDBURG-HAU

Museum Schloss Moyland /
Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
Die Führung bietet die Möglichkeit, an die Lebenswelt der Teilnehmer anzuknüpfen, Assoziationen zu wecken und zu äußern. Dauer: 2 Zeitstunden (beinhaltet ein gemeinsames Kaffeetrinken zu Beginn).
Eine Führung unter freiem Himmel zum Thema Kunst und Natur ist ebenfalls buchbar.
Termine: auf Anfrage
Tel.: 02824/951060
Weitere Infos: H I E R
 



BERGISCH-GLADBACH

Museum Villa Zanders / "Freunde treffen sich - revisited"

Die Ausstellung "Freunde treffen sich - revisted" mit Manfred Boecker, Rainer Gross und Wolfgang Niedecken bietet eine wunderbare Möglichkeit, über die ausgestellten Arbeiten an die eigene Lebenswelt anzuknüpfen. Das zentrale Thema der Ausstellung ist die Freundschaft. Aber auch die Welt des kölnischen Katholiszismus spielt eine große Rolle in dieser Ausstellung. Es begegnen uns viele bekannte Motive vom Kölner Dom bis 4711.
Immer am 2. Mittwoch des Monats // 14:30 Uhr
Weitere Infos: H I E R
Termine: 09.08. / 13.09. / 11.10. / 08.11. / 13.12.
 



BERLIN

Gemäldegalerie / Augenblicke im Museum
Ein Angebot für Menschen mit Demenz
Mehr Infos: H i e r

Hamburger Bahnhof - Museum der Gegenwart / Öffentliche Führung
Ein Angebot für Menschen mit Demenz
Mehr Infos:  H I E R

Museum Pankow /„Erinnerungen stärken Identität und Selbstbewusstsein“
In einem familiären Rahmen von maximal zehn Teilnehmern erhalten die Besucher Gelegenheit, in die Vergangenheit einzutauchen. Sie können etwas über das Leben des Stuhlrohrfabrikanten Fritz Heyn um 1900 erfahren, aber auch eigene Erinnerungen wiederbeleben und selbsterlebter Geschichte Raum geben.
Mehr Infos: H i e r

Museum für Naturkunde / Angebot für Menschen mit Demenz
Erinnern Sie sich noch an Eisbär Knut? Einmal im Monat laden wir Menschen mit Demenz und Angehörige herzlich zu einer besonderen Museumsführung ein. Über Geschichten und Anekdoten zu den bekannten Zootieren will das Museum Menschen mit Demenz einen Zugang zu Erinnerungen ermöglichen und zum Erzählen anregen.
Mehr Infos: H i e r

Führungen im Britzer Garten
Gärten haben einen hohen ideellen und emotionalen Wert und können anregend auf das Gedächtnis einwirken.
Mehr Infos: H i e r



BIELEFELD

Kunsthalle / Angebot für Menschen mit Demenz
Seit einiger Zeit führt die Kunsthalle Bielefeld Führungen für Menschen mit Demenz durch, um kulturelle Teilhabe und Lebensqualität zu ermöglichen.
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0521/32999500

Naturkunde-Museum / Angebot für Menschen mit Demenz
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0521/516734

Bauernhausmuseum / Angebot für Menschen mit Demenz
Die Teilnehmer und Museumspädagogen erfahren in bequemer und gemütlicher Atmosphäre im Dialog miteinander Wissenswertes über Vergangenes, Erlebtes und Gefühltes aus verschiedenen Generationen.
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0521/5218550

Historisches Museum Bielefeld / Angebote für Menschen mit Demenz
Drinnen und draußen - Erinnerungen ans Spielen, Feste feiern - Erinnerungen an Alltag und Geselligkeit - Arbeit ist das halbe Leben - Erinnerungen an Pflicht und Freizeit
Alle drei Veranstaltungsangebote dauern etwa 1,5 Stunden und beginnen mit dem „Ankommen“ im Museum. Die Besucher trinken in gemütlicher Runde Kaffee. Dann erst beginnt der aktive Teil.
Mehr Infos: H i e r
Kontakt: 0521/51-3498 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



BITBURG

Haus Beda Fritz-von-Wille-Museum / „Nur der Augenblick zählt“
Diese gefühlsbetonten Führungen, richten sich sowohl an Menschen, die an Demenz erkrankt sind, an deren Angehörige in häuslicher Pflege als auch an die Betreuer in den jeweiligen Einrichtungen.
Mehr Infos: H i e r und H i e r
Kontakt: Tel.: 06561 9645-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


BOCHUM

Kunstmuseum Bochum / Ich schenke Dir einen Moment
Das Demenz-Servicezentrum Ruhr und das Kunstmuseum Bochum haben spezielle Angebote für Menschen mit Demenz und deren Angehörige entwickelt.
Nächster Termin: Jeden ersten Samstag im Monat von 15 – 17 Uhr
Mehr Infos: H i e r
 



BONN

Bundeskunsthalle Bonn /
Führungen für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Wir stellen uns nicht nur auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen in frei buchbaren Führungen ein, sondern bieten auch an festen Terminen spezielle Führungsangebote an.
Eine Reise in ein fernes Land / Iran. Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste / Führungen in einfacher Sprache
Mehr Infos: H i e r

Kunstmuseum Bonn / Farben im Kopf und CAFÉ FARBE / Museumserlebnisse für Menschen mit Demenz
Einmalige oder regelmäßige Workshops für Gruppen aus betreuenden Einrichtungen sowie ein Demenz-Café am 1. Samstag im Monat für Menschen mit und ohne Demenz.
Mehr Infos: H i e r

LVR Landesmuseum Bonn / Seniorennachmittage für Menschen mit Demenz
Wir bieten Senioreneinrichtungen und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern einen wunderschönen Aufenthalt im Museum, der vielleicht sogar so manch eine Erinnerung wecken kann.
Mehr Infos: H i e r
Kontakt: 02234/9921555
 



BOTTROP

Josef Albers Museum Quadrat Bottrop / Sinnliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz
Mehr Infos  H i e r
 



BREMEN

Kunsthalle / Making Memories – Kunsterlebnisse für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0421/32908330

Museen Böttcherstraße / Aktiv mit Demenz
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0421/3388222

Kunsthalle Bremerhaven / Angebot für Menschen mit Demenz
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0471/9586106
 



BRÜHL

Max Ernst Museum Brühl des LVR
/ Entdecken und Erinnern
Die Angebote werden betont sinnesorientiert durchgeführt. Durch eine sanfte Herangehensweise können aktuelle Empfindungen und Gedanken zur Kunst entstehen sowie Momente aus dem gelebten Leben und die damit verbundenen Gefühle wieder auftauchen.
Weitere Infos: H i e r
 



DORTMUND

LWL Industriemuseum / Zeche Nachtigall - Kohle weckt Erinnerungen
Bei diesem Programm besuchen Bergleute alle zwei Wochen Einrichtungen der Altenpflege. Mitgebracht werden z.B. eine Wetterlampe, Kohle, ein Abbauhammer oder auch Küchenutensilien - Dinge, die in der nächsten Stunde gezeigt und entdeckt werden. Die Themen orientieren sich an der Lebenswelt und den Erfahrungen der Teilnehmer. Im Idealfall erinnern sich die Bewohnerinnen und Bewohner an eigene Erlebnisse und unterhalten sich darüber.
Mehr Infos: H i e r
 



DRESDEN

Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen / Führungen für Menschen mit Demenz
Mehr Infos: H i e r

Gemäldegalerie / Angebot für Menschen mit Demenz
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0351/49142000

DDR-Museum Zeitreise / Angebot für Menschen mit Demenz
Mehr Infos: H i e r
Tel.: 0351/56340888

Schloss und Park Pillnitz / Kultur erleben im Schlosspark von Pillnitz
Mehr Infos: H i e r
 



DUISBURG

Lehmbruck Museum / Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz
Was kann uns die Oberfläche eines Kunstwerks erzählen?
Weiter Infos:  H i e r
 



ESSEN

Ruhr Museum / Erinnerungen an vergangene Zeiten im Ruhrgebiet
Die Führungen für Menschen mit Demenz bieten Museumserlebnisse mit der Möglichkeit, an noch vorhandene Erinnerungen und kreative Fähigkeiten anzuknüpfen. Über die Möglichkeit eines Kaffeetrinkens vor oder nach der Führung informiert der Besucherdienst gerne.
Anfahrt: Ruhr Museum, Kohlenwäsche, Eingang Anlieferung, Fritz-Schupp-Allee 14, 45141 Essen (direkte Vorfahrt möglich).
Weitere Informationen unter Ruhr Museum: 0201-24681 444

Museum Folkwang / Angebote für Menschen mit Demenz
Termin: nach Absprache
Weiter Infos:  H i e r

 


FLENSBURG

Museumsberg /
Timeslips - Kunst gegen Vergessen
Duwes Hauptwerk „Liebe – eine ganz alltägliche Geschichte“ ist an diesem Nachmittag Auslöser für das Entstehen kreativer Kräfte.
Termin: Einmal im Monat
Weitere Infos:  H i e r



FRANKFURT

Städel Museum /
ARTEMIS - Wenn Kunst Brücken baut
Einstündige thematische Führungen und anschließende einstündige kreative Arbeit mit verschiedenen künstlerischen Techniken im Atelier.
Kontakt: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 069-605098-268
Termin: 23.08. / 04.10. / 15.11.
Weiter Infos:  H i e r
 



FREUDENBERG

Technikmuseum Freudenberg /
Museums-Momente für Menschen mit Demenz
Jeden ersten Montag im Monat
Die Führungen finden in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr statt.
Weiter Infos:  H i e r
 



GELSENKIRCHEN

Kunstmuseum Gelsenkirchen /
Zeit widmen - eine sinnliche Führung für Menschen mit Demenz
Weiter Infos:  H i e r
 



HAMBURG

Hamburg Museum /
Angebote für Menschen mit Demenz
Termin: nach Absprache
Weiter Infos:  H i e r

Hamburger Kunsthalle / Angebote für Menschen mit Demenz
Tel. 040/42813120
Termin: nach Absprache
Weiter Infos:  H i e r

Die Deichtorhallen / Angebote für Menschen mit Demenz
Weiter Infos:  H i e r
Tel.: 040/321030

Elsmhorn, Industriemuseum / Angebote für Menschen mit Demenz
Weiter Infos:  H i e r
Tel.: 04121/268870
 



HANAU

Hessisches Puppenmuseum /
Angebote für Menschen mit Demenz
Termin: nach Absprache
Weiter Infos:  H i e r
 



HANNOVER

Sprengel Museum /  Angebote für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
Tel.: 0511/16843875
 



HERFORD

Marta Herford
/ Führung für Menschen mit Demenz
Im Fokus des eineinhalbstündigen Museumsbesuches stehen die Erinnerungen der Teilnehmenden. Nach einem Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen in der 'kupferbar' im Marta entdecken sie die geschwungene und außergewöhnliche Architektur des Marta Herford und werden durch die aktuelle Ausstellung geführt.
Weiter Infos:  H i e r
Tel.: 05221/9944300
 



HERNE

Flottmann-Skulpturenpark / Rundgänge für Menschen mit Demenz
Sie spazieren die geführten Gruppen durch den Flottmann-Skulpturen-Park und schauen sich die Kunstwerke am Wegesrand an. Kunstkenner muss niemand sein - nur Zeit mitbringen für eine neue Erfahrung. Es können individuelle Gruppentermine gebucht werden.
Weiter Infos:  H i e r
 



HOFHEIM

Stadtmuseum Hofheim / Momente des Erlebens "Hofheims Altstadt"
Spaziergänge und Wanderungen sind für viele Menschen untrennbar mit Erinnerungen an die eigene Kindheit verknüpft. Ob lange Fußwege zur Schule oder zu Lebensmittelgeschäften, Sonntagsspaziergänge mit der Familie oder geplante Wandertouren in der Heimat oder im Urlaub – Erinnerungen und Erlebnisse der Naturerkundung zu Fuß bilden den Themenschwerpunkt.
Anmeldung: Telefon (06192)2934-34 oder -35
Termin: 09.08. / 15:00 Uhr
Weiter Infos:  H i e r

 


KÖLN

Bei  den öffentlichen Führungen ist keine Anmeldung  erforderlich!
Bei allen anderen Angeboten ist es notwendig, sich vorher anzumelden!
Anmeldung und weitere Infos für die Kölner Museen:
Jochen Schmauck-Langer / Mobil: 0157 - 88 34 58 81 / EmailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffentliche Führung - Museum Ludwig / Pop Art entdecken
Wir unterhalten uns mit einer Frau mit Handtasche, treffen auf Elvis und die Comicwelt Roy Lichtensteins. Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten.
Termin: 07.09. / 15:00 - 16:30 Uhr

Öffentliche Führung - Wallraf-Richartz-Museum / Das Goldene Zeitalter der Malerei
Eine Führung zu einigen Höhepunkten der niederländischen Malerei, bei der wir Bildern und Objekten begegnen, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten.
Termin: 05.10. / 15:00 - 16:30 Uhr
Bei allen anderen  Kölner Angeboten ist es notwendig, sich vorher anzumelden!

HINWEIS:  Die ständige Sammlung des Stadtmuseums ist bis Ende September wegen eines Wasserschadens geschlossen.
Kölnisches Stadtmuseum Warum ist es am Rhein...
Die Führung folgt der Lebensader der Stadt und auch die Rheinromantik kommt nicht zu kurz, wenn wir Bilder und Objekte aus der Stadtgeschichte gemeinsam entdecken, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Einen Erfahrungsbericht finden Sie  H i e r
Termin: 26.10. / 15:00 - 17:00 Uhr

Kölnisches Stadtmuseum Das Alte Köln erleben
Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten aus der Stadtgeschichte, die wir gemeinsam entdecken, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Termine:
10.10. / 15:00 - 17:00 Uhr
31.10. / 15:00 - 17:00 Uhr

Kölnisches Stadtmuseum unterwegs / Die Heinzelmännchen kommen zu Besuch (Kölner Stadtgebiet)
Mit dem Angebot "Die Heinzelmännchen zu Besuch" sollen vor allem Menschen erreicht werden, die nicht mehr mobil genug sind, um die Einrichtung, in der sie betreut werden, zu verlassen. Zu ihnen kommt der Museumsführer zu Besuch. Er bringt die musikalisch begleitete Führung "Das Alte Köln erleben" mit.
Informationen zu Bedingungen und Ablauf: H i e r
Wunschtermin: auf Anfrage

HINWEIS:  Das Museum für Ostasiatische Kunst ist wegen Renovierungsarbeiten bis voraussichtlich Anfang September geschlossen.
Museum für Ostasiatische Kunst Köln
/ Ausflug nach Ostasien
Bei der Führung durch die Sammlung können die Besucherinnen und Besucher in die Welt der ostasiatischen Malerei, der Plastik und des Kunsthandwerks eintauchen, ohne (kunst)historische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was zu sehen ist. Eigene Erfahrungen und Erinnerungen sind sehr erwünscht. Schön gelegen am Aachener Weiher bietet sich das Bistro/Café im Haus als zusätzliches Highlight an.
ANMELDUNG: Frau Dr. Stegmann-Rennert, 0221/221-28625; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Weitere Infos: H i e r

Wallraf-Richartz-Museum / Die Rasenbleiche - schon mal gemacht?
Wir entdecken einige Werke des Impressionismus, mit dem die Welt der Gefühle in die Malerei kam - ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums nach der Führung.
Einen Erfahrungsbericht finden Sie in der Kölner Rundschau:  H i e r
Termine:
19.09. / 15:00 - 17:00 Uhr
18.10. / 15:00 - 17:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum / Kinderwelten
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir entdecken gemeinsam Kinderwelten im "Goldenenen Zeitalter" der Malerei oder in Werken des 19. Jahrhunderts (Impressionismus), ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.


Wallraf-Richartz-Museum / Impressionismus im 19. Jh.
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir entdecken gemeinsam Kinderwelten im "Goldenenen Zeitalter" der Malerei oder in Werken des 19. Jahrhunderts (Impressionismus), ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Termin: 15.09. / 15:00 - 17:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum / Das Goldene Zeitalter der Malerei
Eine Führung zu einigen Höhepunkten der niederländischen Malerei, bei der wir Bildern und Objekten begegnen, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Termine:
20.07. / 15:00 - 17:00 Uhr
13.09. / 15:00 - 17:00 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum  / Urlaub ohne Koffer
Italien ("O sole mio") und die Niederlande ("Tulpen aus Amsterdam") waren schon das Thema. In diesem Jahr ist es Frankreich. Wir entdecken die ausgewählten Bilder ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.

Museum Ludwig / Sprechen Sie Picasso?
Picasso ist gewiss  d e r  Künstler des 20. Jahrhunderts. Das Museum Ludwig besitzt eine große Sammlung seiner Bilder und Objekte. Wir begegnen in der Führung einigen ausgewählten Beispielen, welche wir ohne kunsthistorische Voraussetzungen entdecken, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Begleitet von musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Weitere Informationen finden sie hier: Museum Ludwig
Termin: 11.10. / 15:00 - 17:00 Uhr

Museum Ludwig / Pop Art entdecken
Wir unterhalten uns mit einer Frau mit Handtasche, treffen auf Elvis und die Comicwelt Roy Lichtensteins. Bei der Führung begegnen wir Bildern und Objekten, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Termine:
26.07. / 15:00 - 17:00 Uhr
22.09. / 15:00 - 17:00 Uhr

Museum Ludwig / Klassische Moderne
Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken der Klassischen Moderne. Bei der Führung begegnen wir einigen Meisterwerken aus diesem Sammlungsbereich, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und vielleicht zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums.
Termin: 20.09. / 15:00 - 17:00 Uhr

KOLUMBA / Führung durch die neue Jahresausstellung
Auf unserem Gang durch die Ausstellung begegnen wir den Werken der neuen Jahresausstellung, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen und zu erkennen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht. Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einer Tasse Kaffee und Gebäck zum Empfang!
Anmeldung: H i e r
Termin: 02.10. / 10:30 - 12:00 Uhr

>>> Die Kölner Kulturtermine finden Sie auch:  H i e r



LEVERKUSEN

Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer
/ Führungen für Menschen mit Demenz
Spezielle Führungen durch die historische Umgebung der ehemaligen Sensenfabrik wecken Erinnerungen und Emotionen.
Weitere Infos: H i e r
 



LÜBECK

Museum Behnhaus / Drägerhaus / Kunstnachmittage für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 



METTINGEN

Draiflessen Collection
/ Führungen für Menschen mit Demenz
Termine: auf Anfrage
Weitere Infos: H i e r
 



MÖNCHENGLADBACH

Städtisches Museum Schloss Rheydt
/ Fahrt ins Blaue für Menschen mit Demenz
Der Besuch orientiert sich an einem Ausflug ins Schloss Rheydt, einer "Fahrt ins Blaue". In Gesprächen, mit Bildern und Originalobjekten werden Erinnerungen bei den Teilnehmern wachgerufen und wiedergegeben. Der Weg durchs Museum endet an einer im Stile der 1950/60er Jahre gedeckten Kaffeetafel. 
Weitere Infos: H i e r
Tel.: 02161/250
 



MÜLHEIM AN DER RUHR

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
/ Führung für Menschen mit Demenz
In der Führung werden besonders anschauliche Kunstwerke aus der Sammlung des Museums vorgestellt. Dabei wird das sinnliche Erleben der Museumsbesucher angeregt; ihre Erinnerungen werden aufgegriffen und gewürdigt. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in der museumseigenen Kunstwerkstatt das Erlebte kreativ umzusetzen.
Weitere Infos: H i e r
Tel.: 0208/4554171
 



MÜNCHEN

Unter dem Namen 'KunstZeit' bieten eine Reihe von Münchner Museen seit Herbst 2016 Führungen für Menschen mit Demenz an. Die Führungen dauern etwa 90 Minuten, beinhalten auch einen kleinen Umtrunk und sind kostenfrei. Allerdings ist der Eintritt in das jeweilige Museum zu entrichten. Beteiligt sind:

Museum Villa Stuck, KunstZeit - Führungen für Menschen mit Demenz
Kontakt: Johanna Berüter / Tel.: 089 45555129 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.villastuck.de

Pinakotheken, KunstZeit - Führungen für Menschen mit Demenz
Kontakt: Stephanie Waldschmidt / Tel.: 089 23805263 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.pinakothek.de

Städtischer Kunstraum Artothek, KunstZeit - Führungen für Menschen mit Demenz
Kontakt: Stephanie Lyakine-Schönweitz / Tel.: 089 23321684  / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! /

Lenbachhaus und Kunstbau, KunstZeit - Führungen für Menschen mit Demenz
Kontakt: Martina Oberprantacher / Tel.: 089 23332028 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.lenbachhaus.de

Bayerisches Nationalmuseum, KunstZeit - Führungen für Menschen mit Demenz
Kontakt: Dagmar Bosch / Tel.: 089 21124216 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.bayerisches-nationalmuseum.de

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, KunstZeit - Führungen für Menschen mit Demenz
Kontakt: Roxane Bicker / Tel.: 089 28927634 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / www.smaek.de

Alzheimer Gesellschaft München - Kunst und Bewegung für Menschen mit Demenz
Die Alzheimer Gesellschaft München bietet eine Reihe von Begegnungen an, bei denen Bewegung und Kunst zusammenkommen.
Mehr Infos H i e r

Hippocampus-Projekte fürs Altern e.V. - Kunst- und Begegnungsgruppe für junge Demenzkranke
Mehr Infos H i e r

Deutsches Museum / „Musik – gespielt, gekurbelt und gedreht“
Eine Reise in die Welt der Musik und der Musikinstrumente erwartet Sie in der Ausstellung
„Musikinstrumente“ des Deutschen Museums.
Termine: 19.07. / 20.09. / 18.10. / 15.11.
Mehr Infos: H i e r



OBERHAUSEN

Ludwiggalerie
/ Kunst mit allen Sinnen erleben
Die Besucherinnen und Besucher sowie ihre Begleitung erwartet eine Zeitreise durch Kunst und Kultur in historischen Kostümen. Zu Beginn haben die Teilnehmer die Möglichkeit, bei Kaffee und Gebäck mit der Umgebung vertraut zu werden. Der anschließende Rundgang dauert rund 90 Minuten.
Vom Schloss zum Museum – eine kleine Zeitreise durch Kunst und Geschichte in historischen Kostümen
Die Teilnehmer können Kunst im öffentlichen Raum rund um das Schloss anfassen und erleben, historische Ansichten des Geländes entdecken und exemplarischen Werken der Ausstellung im Haupthaus begegnen. Aktuell laden dort die Fotografien von Sam Shaw zu einer Wiederbegegnung mit legendären Hollywoodstars ein.
Termine: 18.07. / 25.07. / 01.08. / 08.08. / 05.09. / 12.09. jeweils ab 13:30 Uhr
Buchungen bitte unter Tel.: 0208 41249 28



RECKLINGHAUSEN

Kunsthalle Recklinghausen / Angebote für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 



SCHÖNBERG

Kindheitsmuseum Schönberg e.V. /
Gruppenbesuche für Menschen mit Demenz
Im Kindheitsmuseum erleben Menschen mit Demenz Erinnerungen an ihre eigene Kindheit.
Weitere Infos:  H i e r
 



SIEGBURG

Stadtmuseum Siegburg /
Führungen für Menschen mit Demenz
Bei den Führungen für Menschen mit Demenz stehen mehrere Themen der Sammlung des Siegburger Stadtmuseums zur Wahl, jeweils anhand weniger ausgewählter Exponate.
Termine: auf Anfrage.
Weitere Infos:  H i e r
 



SIEGEN

Museum für Gegenwartskunst /
Museums-Momente für Menschen mit Demenz
Die Museumsbesuche bieten für Menschen mit Demenz „einen schönen Moment“, eine kleine Auszeit im Alltag und die Möglichkeit der sozialen und kulturellen Teilhabe.
Termine: jeden ersten Mittwoch im Monat in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr
Weitere Infos:  H i e r

"Stadtmomente" - Stadtführung durch Siegen
Am 1. Juni starten die Führungen durch den Schlosspark, die jeweils am ersten Donnerstag des Monats bis zum Oktober stattfinden. Bereits vor der Führung ist ein Zusammentreffen bei Kaffee und Reibekuchen in der nicht barrierefreien Kaffestube des Siegerlandmuseums geplant. Das soll etwa 30 Minuten in Anspruch nehmen – zum Kennenlernen und Austauschen. In Gruppen von sechs Dementen plus Aufsichtspersonen geht es dann nach draußen. Die begleiteten Rundgänge dauern etwa 60 Minuten.
Termin: jeden ersten Donnerstag im Monat / 14:30 Uhr
Weitere Infos:  H i e r



SPEYER

Purrmann-Haus Speyer
/ Rosen, Tulpen, Nelken
Gemeinsam mit Menschen mit Demenz geht Maria Leitmeyer im Purrmann Haus auf
Entdeckungsreise zum Thema „Rosen, Tulpen, Nelken“. Die musikalische
Umrahmung übernimmt die Musikschule der Stadt Speyer
Anmeldung im Seniorenbüro, Tel. 06232/142661 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termin: 18.08. / 10:00 Uhr

Purrmann-Haus Speyer / Wintergeschichten
Gemeinsam mit Menschen mit Demenz geht Maria Leitmeyer im Purrmann Haus auf Entdeckungsreise zum Thema „Wintergeschichten“. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Musikschule der Stadt Speyer
Anmeldung im Seniorenbüro, Tel. 06232/142661 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termin: 24.11. / 10:00 Uhr

Adenauerpark
Der Adenauerpark, eine grüne Oase inmitten der Stadt Speyer, lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Steinerne Relikte aus vergangenen Zeiten, eine Vielfalt an Blumen und Bäumen, die kleine gotische Kapelle sowie der Seerosenteich lassen uns den Alltag vergessen und bieten dem Besucher Entspannung und Erholung.
Dieses Angebot ist nur bei schönem Wetter möglich.
Anmeldung im Seniorenbüro, Tel. 06232/142661 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termin: 04.10. / 10:00 Uhr

Adenauerpark
Der Adenauerpark, eine grüne Oase inmitten der Stadt Speyer, lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Steinerne Relikte aus vergangenen Zeiten, eine Vielfalt an Blumen und Bäumen, die kleine gotische Kapelle sowie der Seerosenteich lassen uns den Alltag vergessen und bieten dem Besucher Entspannung und Erholung.
Dieses Angebot ist nur bei schönem Wetter möglich.
Anmeldung im Seniorenbüro, Tel. 06232/142661 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine:
02.08. / 10:00 Uhr
04.10. / 10:00 Uhr



STUTTGART

Museum Fritz von Graeventitz / Angebot für Menschen mit Demenz
Weitere Infos:  H i e r
Tel.: 0711/6205913

Kunstmuseum / Aufgeweckte Kunst-Geschichten
Menschen mit Demenz entwickeln unter fachkundiger Anleitung eine gemeinsame Geschichte zu einem ausgewählten Kunstwerk. Das Gesagte wird notiert und fortlaufend zu einer Geschichte verdichtet.
Weitere Infos:  H i e r
Tel.: 0711/21619600

Staatsgalerie / Angebot für Menschen mit Demenz
Weitere Infos:  H i e r
Tel.: 0711/470400
 



TRIER

Stadtmuseum Simeonstift / Inseln der Erinnerung
Führungen für Menschen mit Demenz
Anmeldung und Information: 0651/718 1452
Weitere Infos: H i e r
 



UNNA

Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna
/ Angebote für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 



WAHLSTEDT

Heimat- und Handwerksmuseum
/ Sich erinnern im Museum
Sie ziehen Puppen an von Kopf bis Fuß, weben auf Webrahmen, legen Legespiele mit Motiven von alten Kinderspielen, spielen Bilderbingo, lassen Murmeln rollen und singen und sprechen gemeinsam alte Reime und Kinderlieder.
Termin: Mittwochs
Weiter Infos: H i e r
 



WERTHER

Peter-August-Böckstiegel-Haus
/ Angebot für Menschen mit Demenz
Weitere Infos:  H i e r
Tel. 05203/3297
 



WILNSDORF

Museum Wilnsdorf /
Museums-Momente für Menschen mit Demenz
Diese Museumsbesuche bieten für Menschen mit Demenz „einen schönen Moment“, eine kleine Auszeit im Alltag und die Möglichkeit der sozialen und kulturellen Teilhabe.
Termine: jeder erster Dienstag im Monat in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr
Weitere Infos:  H i e r
 



WITTEN

LWL-Industriemuseum, Zeche Nachtigall
/ Keine Angst vor Langeweile
An unseren acht Standorten präsentieren wir Geschichte(n) und Objekte, die viele Menschen aus ihrem aktiven Arbeitsleben und dem früheren Alltag noch gut kennen. Die Grubenlampe, das alte Bügeleisen, die Waschmaschine aus der Nachkriegszeit wecken individuelle Erinnerungen und Emotionen und laden zum Erzählen ein.
Weitere Infos:  H i e r
Tel. 0251/59101
 



WUPPERTAL

Von der Heydt-Museum
/ Angebote für Menschen mit Demenz
Weitere Infos:  H i e r
Tel.: 0202 / 563-6397
 


 

ZITTAU

Städtische Museen Zittau / Angebote für Menschen mit Demenz

Auch wenn Erinnerung und Orientierung gestört sind, Menschen mit Demenz haben neben vielen Einschränkungen weiterhin Interessen, Wünsche und Ressourcen, die es zu aktivieren gilt. Vergleichbar ist dies zum Beispiel mit einem Theaterbesuch. Genau dieses Besondere ist es, was auch Demenzkranke hin und wieder genießen: Mal aus dem Alltag entfliehen und in eine anregende, angenehme Atmosphäre eintauchen.
Weitere Infos: H i e r



Ö S T E R R E I C H

BREGENZ

Kunsthaus Bregenz und Voralbergmuseum / Angebote für Menschen mit Demenz
Termin: Jeden 2. Mittwoch im Monat und auf Anfrage
Kontakt: Tel.: +43 (0)5574 46050522 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos  H i e r
 


 

LINZ

Lentos Kunstmuseum Linz / Angebote für Menschen mit Demenz
Kontakt: Teleservice Center der Stadt Linz unter 0732.7070 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos: H i e r


 

LINZ

Nordico Stadtmuseum Linz / Angebote für Menschen mit Demenz
Kontakt: Teleservice Center der Stadt Linz unter 0732.7070 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos: H i e r


 

LINZ

Landesmuseum Linz / Angebote für Menschen mit Demenz
Kontakt: Tel. +43 (0)732 7720 523 79 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos: H i e r



SALZBURG

Salzburg Museum / Angebote für Menschen mit Demenz
Weitere Infos  H i e r
 



WIEN

Museum Albertina / Angebote für Menschen mit Demenz
Die Führungen bieten einen wertschätzenden Rahmen für das sinnliche, emotionale Erleben. Erinnerungen, Gefühle und Sinneseindrücke werden geweckt. Der Albertina-Besuch bietet den Demenz-Betroffenen die Gelegenheit, Erfolgserlebnisse zu spüren und schöne Momente zu verbringen.
Weitere Infos  H i e r

Kunsthistorisches Museum / Reise in die Erinnerung
Lassen Sie sich von den Geschichten der Bilder, Farben und Formen inspirieren und verzaubern!
Im Anschluss an die Führung können die Besucher und Besucherinnen im Atelier ihre Gefühle und Gedanken weiter frei entfalten.
Weiter Infos  H i e r

Museum Belvedere / Bilder erzählen Geschichten
Jeder Betrachter kann seine ganz persönlichen Geschichten herauslesen. Unterstützt wird die Erinnerung durch alle Sinne anregende Objekte aus vergangenen Tagen. Im Mittelpunkt der Bildbetrachtungen steht eine gezielte Auswahl an leicht zugänglichen Werken.
Mehr Infos:  H i e r
 



S C H W E I Z

LUZERN

Kunstmuseum Luzern
/ Führungen für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 



WINTERTHUR

Naturmuseum Winterthur  /
Führungen für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 



SONNWEID bei Wetzikon / Zürich

Ungekünstelt - Digitale Ausstellungen
Ungekünstelt vermittelt das schöpferische und kreative Wirken von Menschen mit Demenz einer breiten Öffentlichkeit. Dabei liegt der Fokus auf dem erschaffenen Werk und seiner Ästhetik und nicht auf der künstlerischen Erfahrung des Betroffenen.
Weitere Infos: H i e r
 



ZÜRICH

Kunsthaus Zürich / Aufgeweckte Kunst-Geschichten
Ein Angebot für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen oder Betreuungspersonen
Menschen mit Demenz entwickeln unter fachkundiger Anleitung lustvoll eine gemeinsame Geschichte zu einem ausgewählten Kunstwerk.
Weitere Infos  H i e r

 





Oben  M U S I K + K O N Z E R T H Ä U S E R

 
BERLIN

Lust auf Trommeln? Drum Circle
Ein Angebot für Menschen mit Demenz, Angehörige und Interessierte mitten im Kiez
Treffen: jeden 2. und 4.  Freitag im Monat / 10.00 Uhr
Weitere Infos: H I E R
 



BIELEFELD

"Vergiß die Lieder nicht"
Ein Chor für Menschen mit und ohne Demenz
Treffen: jeden 2. und 4.  Donnerstag im Monat / 15.00 Uhr
Weitere Infos: H I E R
 


 

DORTMUND

Konzert für Menschen mit Demenz im Orchesterzentrum NRW
Termin: 31.08.



DUISBURG

"Herzmusik"
Konzertangebote für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter
Weitere Infos: H I E R
 



DÜSSELDORF

Deutsche Oper am Rhein "Symphoniker im Foyer" / Kammermusik
Anmeldung (unbedingt erforderlich!) und weitere Informationen bei telefonischer Reservierung unter 0211 89 25 211 oder an der Tageskasse.
Weitere Infos: H I E R
 



GUMMERSBACH

Einfach mal Singen-Chor
Ein Chor für Menschen mit und ohne Demenz
Treffen: jeden 1. Dienstag im Monats / 15.30 Uhr
Weitere Infos: H I E R
 



HAMBURG

"Vergissmeinnicht"
Chor der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Treffen: jeden 1. und 3. Dienstag im Monat / 10:00 Uhr
Weitere Infos: H I E R

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude!”
Konzerte im KulturCafé Fünfjahreszeiten
Weitere Infos: H I E R
 



HANNOVER

"Klang und Leben"
Das Team von Klang und Leben geht mit bis zu 3 Musikern und Demenzcoach in die Senioreneinrichtungen und macht mit den Bewohnern eine musikalische Zeitreise.
Weitere Infos: H I E R
 



KIEL

"Musik verbindet"
Ein Chor für Menschen mit und ohne Demenz
jeden letzten Montag im Monat / 15:30 Uhr
Weitere Infos: H i e r
 



KÖLN

26.09. 2017 / Kammerkonzert des WDR Sinfonieorchesters zum Weltalzheimertag
ANMELDUNG: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88345881


12.12.2017 / Vorweihnachtliches Kammerkonzert des WDR Sinfonieorchesters
ANMELDUNG: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88345881

Happy Hour / Philharmonie Köln
Sechzig Minuten klassisches Philharmoniekonzert - Auch für Menschen mit Demenz!
18.10.2017 19 Uhr Wagner und Beethoven
07.12.2017 19 Uhr
ANMELDUNG: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88345881



LUDWIGSBURG

Ludwigsburger Schlossfestspiele / Vivaldi - "Die vier Jahreszeiten"
Auch Menschen mit Demenz, an die sich dieses integrative Konzert vorwiegend richtet, vermag Musik unmittelbar zu berühren. Gemeinsam mit ihren Angehörigen und Pflgenden sind die Betroffenen, aber auch alle anderen Interessierten eingeladen, sich von Vivaldis schwungvoller Musik anstecken zu lassen.
Karten und Informationen: Tel.: 07141-939636
Weitere Infos: H i e r



NEUMÜNSTER


Herbstzeitlosenchor für Menschen mit und ohne Demenz
Treffen: montags von 10.00 – 11.30 Uhr in der Musikschule Neumünster
Weitere Infos: H i e r
 



NEUSS

Generalprobe der Deutschen Kammerakademie Neuss / "Musik trifft Demenz"
Information und Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



NRW
11.12.2017 / Vorweihnachtliches Kammerkonzert des WDR Sinfonieorchesters
 



NÜRNBERG

Nürnberger Symphoniker - Konzert für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 

Chor - "Sing ein Lied...!"
Für alle, die gerne singen, haben wir 2013 den Chor „Sing ein Lied…!“ ins Leben gerufen. Menschen mit Demenz, pflegende Angehörige und andere Singbegeisterte treffen sich regelmäßig unter der Chorleitung von Anette Mahlberg, um miteinander Lieder einzuüben.
Kontakt und Informationen: Tel. 0911 26 61 26 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos: H i e r



PREETZ

Sing-Gemeinschaft für Menschen,die von Herzen gern singen
jeden 2. Montag im Monat / 15:30 Uhr
Weitere Infos: H i e r



REUTLINGEN

Württembergische Philharmonie Reutlingen
/ Seelenbalsam
Die Konzertreihe „Seelenbalsam“ bietet Menschen mit Demenz und ihrer Begleitung die Gelegenheit, im Studio des Orchesters in geschütztem Rahmen und familiärer Atmosphäre Musik zu genießen und somit weiter am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilzuhaben.
Weitere Infos: H i e r
 



SPEYER

Historischen Ratssaal Speyer
/ Konzerte am Nachmittag
Wo Musik erklingt da lass dich nieder - Konzert für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und alle die Musik lieben.
Kleine Wunder in der kalten Jahreszeit
Duo Marmor: Theresa Braisch, Klarinette, Maximilian Braisch, Fagott
Anmeldung im Seniorenbüro, Tel. 06232/14-2661 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank" style="word-wrap: break-word; -ms-text-size-adjust: 100%; -webkit-text-size-adjust: 100%; color: #6c75dd; font-weight: normal; text-decoration: none;">
Termin: 14.12. / 15:00 Uhr
 



STUTTGART

arcata stuttgart
/ Auf den Flügeln der Musik
Seit Beginn des Jahres 2015 veranstalte die arcata stuttgart jährlich 3 Konzerte für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.
Weitere Infos: H i e r
 


 
WÜRZBURG

Konzerte für Demente und ihre Freunde
So kurzweilig wie der Vorbote des diesjährigen Mozartfests dürften klassische Konzerte ruhig öfter daherkommen. Unter dem Titel „Unvergesslich“ bietet das Festival seit 2015 ein rund einstündiges Format für Menschen mit und ohne Demenz an, das kurze, bekannte Musikstücke, Mitmachaktionen und Anmoderationen zu einem unverkrampften Ganzen vereint.
Mehr Infos: H i e r



WUPPERTAL

Stadthalle Wuppertal - Klassische Konzerte
Menschen mit Demenz und ihre Begleiter sind besonders willkommen!
Weitere Infos: H i e r
 



NRW

Das WDR Sinfonieorchester zu Besuch in Ihrer Senioreneinrichtung
In Ergänzung zu unserer bestehenden Reihe der Kammerkonzerte im barrierefreien kleinen Sendesaal des WDR Köln kommen MusikerInnen des WDR Sinfonieorchesters zu Ihnen in die Senioreneinrichtung. Die Konzerte finden an Orten im gesamten Sendegebiet des WDR (NRW) statt und sind kostenfrei.
Weitere Infos für eine Bewerbung: H i e r
 



S C H W E I Z

LUZERN

KKL Luzerner Sinfonieorchester
Konzerte für Menschen mit Demenz und Begleitung
Weitere Infos: H i e r

 





Oben    T H E A T E R  +  T A N Z

BERLIN

"Vergissmeinnicht" - Menschen mit Demenz im Scheinwerferlicht
Durch gemeinsames Theaterspiel lernen sich Menschen mit und ohne Demenz kennen.
Weitere Infos: H i e r
 



BREMERHAVEN

"Über Schiffe gehen" - Ein Theaterprojekt mit Menschen mit Demenz
Neben der demenziellen Veränderungen verbindet diese Spielerinnen & Spieler ihr Lebensort: Bremerhaven. Gemeinsam mit zwei Schauspielern, die nicht von Demenz betroffen sind, spielen sie lebendig und witzig Szenen, erzählen Geschichten, tanzen und singen. Ihr Leben, ihre Lebenssituation und ihre Kraft stehen auf der Bühne.
Weitere Infos: H i e r
 



HAMBURG

Die Einen kommen um zu vergessen. Die Anderen um sich zu erinnern

Menschen mit Demenz erhalten die Chance, aktiv an Kultur teilzuhaben. Betroffene und „Gesunde“ haben so die Möglichkeit, sich in einem anderen Kontext zu begegnen, Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen, sich anzunähern und Vorurteile abzubauen!
Weitere Infos: H i e r
 



KÖLN

"Du bist meine Mutter"

Nichts Weltbewegendes: eine Frau erzählt, dass sie, wie jeden Sonntag, ihre Mutter im Pflegeheim besucht. Während der Fahrt dorthin erzählt sie von ihrer Kindheit, von Problemen. In die Erzählung mischt sich, beiläufig, eine zweite Stimme: die ihrer Mutter. Irgendwann ist sie in dem Zimmer der Mutter angelangt und überredet diese, wie jeden Sonntag, das Bett zu verlassen, um draußen einen kleinen Spaziergang zu machen...
Weitere Infos: H i e r

Anderland Eine Reise ohne Ruder ins Land der Demenz
In der Theaterproduktion ANDERLAND begeben sich fünf Menschen mit Demenz als Experten ihrer Lebenswelt und vier Schauspieler auf eine gemeinsame, theatrale Reise.
Weitere Infos: H i e r

Komm mit, wir gehen auf Reise! - Ein Theaterstück für Menschen mit und ohne Demenz
Weitere Infos: H i e r

Zu Hause ist´s doch am schönsten! - Ein Theaterstück für Menschen mit und ohne Demenz
Unter dem Titel „Zu Hause ist´s doch am schönsten!“ erleben die Zuschauer ein Theaterstück über das Alltagsleben der späten 1950er Jahre.
Weitere Infos: H i e r

04.12. Fachtagung Bühne frei! Theatergeragogik und Demenz
Theater erreicht Menschen mit allen Sinnen. Wenn kognitive Fähigkeiten nachlassen, können theatergeragogische Angebote Menschen mit Demenz neue, sinnliche Wege des Ausdrucks und der Kommunikation eröffnen und ihre Kompetenzen ins Rampenlicht rücken. Der Fachtag lädt Theaterfachleute, Kulturgeragoginnen und -geragogen sowie Tätige in Altenhilfe und Pflege ein, sich theoretisch und praktisch dem spannenden Themenfeld zu nähern.
Weitere Infos: H i e r  



KONSTANZ

Die schöne Zeit geht wieder Heim - Ein Theaterstück von Menschen mit und ohne Demenz
An Bord eines Schiffes kommen die Passagiere in der Abenddämmerung im Salon zusammen. Sie leisten sich Gesellschaft beim Erinnern und Vergessen und vertreiben die Zeit mit Singen, Rätseln, Reden und Schweigen. Währenddessen wiederholt sich, wie nebenbei, das ewige Spiel des Lebens ...
Weitere Infos: H i e r
 



LINGEN

Theaterklinik Lingen - Lachfalten helfen heilen
Einmal nicht an die Krankheiten und das Krankenhaus denken, sondern in der Fantasie dorthin reisen, wo wir gerne mal wieder sein möchten.
Weitere Infos: H i e r
 



LÖRRACH

Wo wir uns finden – ein Kooperationsprojekt von der Caritas Lörrach und Tempus fugit
Sechs Monate entwickelte die Schauspielerin Linda Sepp mit acht Demenzkranken in wöchentlichen Proben das Projekt „Wo wir uns finden“. Absicht war es nicht, ein fertiges Stück zu inszenieren. Vielmehr geht es darum, den TeilnehmerInnen ein Forum zu bieten, in dem jeder hemmungslos albern, langsam oder zerstreut sein darf.
Weitere Infos: H i e r
 



MOERS

Ich muss gucken, ob ich da bin – Theaterprojekt mit Menschen mit Demenz
Das Theaterprojekt  ICH MUSS GUCKEN, OB ICH DA BIN  mit 7 Menschen mit dementieller Veränderung und 3 professionellen Schauspielern stand vor vielen Jahren ganz am Anfang einer Hinwendung verschiedener Bereichen von Kultur zum Thema Demenz.
Weitere Infos: H i e r
 



NORTHEIM

Theater aus der Truhe – mobile Marionettenbühne
Das kleine Figurentheater ist fahrbar und kann insbesondere Menschen in Pflegeeinrichtungen erreichen. Dabei wird auf entsprechende Beeinträchtigungen ganz besonders Rücksicht genommen und fachgerecht eingegangen. Gerade auch der Umgang mit demenziell veränderten Bewohnern ist ein Augenmerk dieses Angebotes.
Weitere Infos: H i e r
 



ULM

Stadthaus /
"My Name is..." Getanzte Demenz von Domenico Strazzeris
„My Name is  …“ nimmt die Zuschauer gefangen in einer Welt, in der den vier Frauen auf der Bühne die Worte verloren gehen, die Identitäten verblassen, in der momenthafte Erinnerungen an jugendliche Lebensfreude aufflammen. .
Weiter Infos: H I E R

...
Abschied vom Ich - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Abschied-vom-Ich-id40105157.htmlWeiter Infos: H I E R
...
Abschied vom Ich - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Abschied-vom-Ich-id40105157.html
 

 



S C H W E I Z

ZÜRICH

Von Hüten und Behüten –Theater für Menschen mit Demenz und Angehörige
Weitere Infos: H i e r

 



 

Oben  B I L D E N D E  K U N S T


BERLIN

Werkstatt Demenz e.V.
Hier wird entwickelt, experimentiert, Neues erfunden, Altes wieder gefunden und in neue Zusammenhänge gebracht, gefeilt, geschliffen… Und wie es sich für eine lebendige Werkstatt gehört, sind Besucher immer willkommen.
Weitere Infos: H i e r

Momente bewahren - Menschen mit Demenz malen
Gefühle ausdrücken und damit Kunst schaffen.
Weitere Infos: H i e r
 


 

DÜSSELDORF

Atelier für Menschen mit Demenz und Angehörige
Bei den Angeboten können sich die Teilnehmenden mit ihren alten und neuen Lebensumständen kreativ gestaltend auseinandersetzen und neue Ausdrucksformen finden. Dabei steht der Spaß am gemeinsamen Tun und die Freude an dem und über das eigene Werk im Vordergrund.
Kontakt: Frau Corinna Bernshaus Tel: 0211-1 67 85 40 oder Tel: 0170.7 11 37 21
Weitere Infos: H i e r 

Kunstwerkstatt Demenz
In der Kulturwerkstatt Demenz wird versucht, mit kreativen Methoden und künstlerischen Ausdrucksformen das Thema Demenz zu erklären und darzustellen und somit zu verstehen.
Kontakt: Frau Inge Gößling Tel: 0211/9 48 27 50
Weitere Infos: H i e r

 


MÜNCHEN

Kreativ-Sein - Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Kreativ-Sein ist weder eine Frage des Alters noch eine von Gesundheit oder Krankheit. Man muss sich nur ein wenig überwinden – dann kann man viel Neues entdecken! Oft finden Menschen mit Demenz über die Aktivität mit Pinsel und Farben zu neuem Selbstbewusstsein und großer Zufriedenheit.
Termin: einmal im Monat, mittwochs 10:00-12:00 Uhr
Weitere Infos: H i e r

Wenn Worte fehlen sprechen Bilder / Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Die Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband München, bietet im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) Neuhausen eine Aktivierungs- und Betreuungsgruppe für demenziell erkrankte Menschen aus dem Stadtteil an.
Bewegung, kreative Beschäftigungen und Spiele, Gespräche sowie musikalische Aktivitäten machen Freude und aktivieren alle Sinne der Erkrankten. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir in dieser Gruppe auf die Anregung der Phantasie und der persönlichen Erinnerungen im aktiven Tun – ganz nach dem Motto: „Wenn Worte fehlen, sprechen Bilder“. Malen und Gestalten ist dafür bestens geeignet.
Termin: freitags 10:00-13:00 Uhr
Weitere Infos: H i e r
 



NIENBURG

Kreativwerkstatt - Alzheimer Gesellschaft Nienburg/Weser e.V.
„Jedes Treffen ist eine Reise in ein Abenteuer, eine Reise in ein unbekanntes Land“, beschreibt die Künstlerin die Nachmittage. „Wo sie hinführt, sieht man oft erst am Ende.“
Weitere Infos: H i e r
Termin: einmal alle zwei Wochen, nachmittags
Kontakt: Alzheimer Gesellschaft Landkreis Nienburg Tel. 05021/9034181
 



OSTFILDERN

Offenes Atelier in Ostfildern (Nachbarschaftshaus Scharnhauser Park)
Das „Offene Atelier“ soll als Scharnier zwischen Nachbarschaftshaus und Quartier dienen und Ort für gemeinsame Projekte zwischen Menschen mit und ohne Demenz, zwischen Jung und Alt sein.
Weitere Infos: H i e r





Oben   T A N Z E N


DÜSSELDORF

Tanz ist Trumpf - Tanzen für Menschen mit und ohne Demenz
Musik und Tanz mit Schlagern der 50er und 60er Jahre bringen Lebensfreude, wecken Erinnerungen, überwinden Grenzen, ermöglichen Teilhabe.
Termin: Jeden vierten Mittwoch im Monat von 14.30 bis 16.30 Uhr.
Kontakt: Tel: 0211/60 22 18 05
Weitere Infos: H i e r

 

 

KÖLN

Wir tanzen wieder! - Tanzen für Menschen mit und ohne Demenz
"Wir tanzen wieder!" ist eine bundesweite Initiative für Menschen mit und ohne Demenz mit regionalen Netzwerken zum Thema Demenz und Tanzschulen. Spaß, Freude und Geselligkeit stehen im Vordergrund.
Weitere Infos: H i e r
 

Fachtag Demenz und Tanzen, Köln 10.Oktober 2017 - 10 Jahre "Wir tanzen wieder!"
Unter dem Dach der bundesweiten Initiative „Wir tanzen wieder!“ der Alexianer Köln in Kooperation mit der ADTV Tanzschule Stallnig-Nierhaus Köln findet am 10. Oktober 2017 in der Wolkenburg in Köln der erste Fachtag im deutschsprachigen Raum statt, der sich intensiv dem Thema „Demenz und Tanzen“ widmet. Der Fachtag gibt nicht nur Einblicke in den derzeitigen wissenschaftlichen Stand, sondern zeigt auch einen ersten, umfassenden Überblick über verschiedene Tanzprojekte, die insbesondere für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen, Freunde, Begleiter und Seniorinnen und Senioren geeignet  sind.
Mehr Infos: H i e r



MANNHEIM

Tanzen mit Menschen mit Demenz
Vertraute Lieder und rhythmische Musik die den ursprünglichen Bewegungstrieb anspricht. Scham vor Bewegung kennen die meisten nicht. Mitsingen ist strengstens erlaubt.
Weitere Infos: H i e r
 



NETPHEN

Wir tanzen wieder!
Tanzen weckt bei den meisten Menschen glückliche Erinnerungen: an die Jugend, an die große Liebe, an fröhliche Feiern. So empfinden auch Menschen mit Demenz. "Wir tanzen wieder" ist eine Initiative für Menschen mit und ohne Demenz in Tanzschulen.
Weitere Infos: H i e r



NORDERSTEDT

Mit Tanzen das Vergessen vergessen
Beschwingt und fröhlich vergessen die alten Menschen und ihre Angehörigen für ein paar schöne Stunden den schwierigen Alltag. Viermal im Jahr lädt der Arbeitskreis Demenz Norderstedter Senioren, die an Demenz oder der Alzheimer-Krankheit leiden, zum Tanz-Café in die Räumlichkeiten des Deutschen Roten Kreuzes am Kielortring in Norderstedt ein.
Termin: 15.08. / 15:00 Uhr
Weitere Infos: H i e r

 




Oben   L I T E R A T U R  +  E R Z Ä H L E N


BERLIN

Es war einmal... - Märchen und Demenz
„Es war einmal …“ mit diesem Satzanfang verbindet nahezu jeder Mensch Kindheitserinnerungen an Märchen. Dies gilt insbesondere für die klassischen Märchen aus den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm. Diese Märchen „öffnen“ die Tür in das Langzeitgedächtnis von Demenzpatienten- und Patientinnen, aber auch die Herzen von teilnehmenden Pflegekräften. Dabei sind Erinnerungen an das Märchen nicht nicht allein durch den Handlungsverlauf geprägt, sondern viel mehr durch emotionale Komponenten.
Weitere Infos: H i e r

Märchen als Türöffner – ein intergeneratives Projekt für Menschen mit Demenz und Vorschulkinder
Märchen sind vielen alten Menschen aus frühester Kindheit bekannt. Sie erinnern sich an bekannte Märchen der Gebrüder Grimm. Kinder wiederum kennen Märchen aus dem Kindergarten, vom Hörbuch oder weil ihnen zu Hause Märchen vorgelesen werden. Märchen machen beiden Generationen Spaß.
Weitere Infos: H i e r
 


 

DÜSSELDORF

Angelika Schreurs / Geschichten- und Märchenerzählerin
Das persönlich vorgetragene Märchen ist ein Erlebnis, dessen Wirkung fast in Vergessenheit geraten ist. Das lebendige Wort weckt alte Erinnerungen und aktiviert die Gefühle. Angelika Schreurs hat ihre Ausbildung zur Märchenerzählerin im Figurentheater-Kolleg in Bochum absolviert und besucht Seminare bei der Europäischen Märchengesellschaft. Sie erzählt Märchen und Geschichten zu Hause sowie in Senioreneinrichtungen.
Kontakt: Tel: 0211/5 04 83 44
Weitere Infos: H i e r
 


 

HANNOVER

demenzPoesie
Durch den sehr lebendigen Vortrag von Gedichten, die die Demenzkranken in ihrer Kindheit gelernt haben, werden die Teilnehmer interaktiv und kreativ an Sprache und Rhythmus beteiligt.
Weitere Infos: H i e r
 



KÖLN

Die ausgebildete Pflegefachkraft Ilse Feist ist eine erfahrene Märchenerzählerin mit einem großen, alle Sinne aktivierenden Repertoire, das sich besonders auch an Menschen mit Demenz richtet.
Mehr Infos unter: Märchenmeer
 



MARBURG

Weckworte / Alzpoetry
In den Weckworte-Workshops des Slam-Poeten Lars Ruppel lernen Schüler, Pflegende, Angehörige und interessierte Menschen wie man Gedichte für Menschen mit Alzheimer oder geistiger Behinderung vorträgt. Durch die neu entdeckte Freude am gesprochenen Wort werden Gedichte zum festen Bestandteil in der Pflege von Menschen mit Demenz.
Weitere Infos: H i e r
 



RECKLINGHAUSEN

Feuerwort und Wassermusik: Märchen aus aller Welt im Strommuseum
Fünf spannende Frauen, ein Gedanke: Wir machen etwas zusammen. Das gelingt der Recklinghäuserin Jessica Burri und ihren vier Kolleginnen - namhafte Rezitatorinnen aus NRW - einmal im Jahr. Sabine Schulz, Melanie Goebel, Christiane Raeder und Veronika Uhlich präsentieren Märchen - besondere Geschichten - aus aller Welt, die verblüffen, berühren und zum Lachen bringen. Jessica Burri (Sopranistin, Musikerin, Komponistin) singt dazu einfühlsame Lieder. Auch die "Location" ist faszinierend: das Umspannwerk - Museum Strom und Leben - in Recklinghausen.



WÜRZBURG


demenzPoesie
Durch den sehr lebendigen Vortrag von Gedichten, die die Demenzkranken in ihrer Kindheit gelernt haben, werden die Teilnehmer interaktiv und kreativ an Sprache und Rhythmus beteiligt.
Weitere Infos: H i e r

 





Oben  G O T T E S D I E N S T E


BRUCKMÜHL

Herz-Jesu-Kirche Bruckmühl /
Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst für Menschen mit Demenz
Weitere Infos: H i e r
 



BERLIN

Ev. Auenkirche, Berlin-Wilmersdorf /
Gott schaut dich an. Ein Gottesdienst für Menschen mit und ohne Demenz
Weitere Infos: H i e r
 


 
DÜSSELDORF

Evangelische Tersteegen-Kirchengemeinde / Ein Gottesdienst für Menschen mit und ohne Demenz
Der Gottesdienst ermöglicht Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen einen Gottesdienst mit allen Sinnen zu erleben und ihre spirituellen Bedürfnisse zu befriedigen. Das gemeinsame Singen, Beten und Feiern lässt die Besucherinnen und Besucher Gottes Liebe und Zuwendung erfahren. Sie spüren Geborgenheit und Angenommensein.
Kontakt: Pfarrerin Felicitas Schulz-Hoffmann Tel: 0211-43 11 30
Weitere Infos: H i e r
 


 

HERSCHBACH

Gottesdienst in der Herschbacher Andreaskirche / Das Demenznetzwerk Selters lädt zu einem besonderen Gottesdienst für Menschen mit Demenz sowie für deren Angehörige, Pflegekräfte und Interessierte ein.
Weitere Infos: H i e r
 



KÖLN

Alexianer Köln GmbH in Kooperation mit dem Katholischen Stadtdekanat Köln
/ dabei und mittendrin
"dabei und mittendrin" ermutigt Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zur aktiven Teilhabe am Gemeindeleben und unterstützen Kirchengemeinden in der Öffnung ihrer Angebote für Menschen mit und ohne Demenz.
Weitere Infos: H i e r

Domwallfahrt zum Welt-Alzheimertag für Menschen mit und ohne Demenz
Gottesdienst und Pilgerweg zum Dom 
Weitere Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0221-16421371
Termin: 21.09. / 14:00 Uhr


 
KREFELD

Gerhard Tersteegen Haus / Ein Gottesdienst für Menschen mit und Angehörige
Der Gottesdienst ist inhaltlich und methodisch auf die Bedürfnisse der erkrankten Menschen hin ausgerichtet. Im Anschluss an den Gottesdienst wird das Mittagessen gemeinsam eingenommen.
Weitere Infos: H i e r

 

 

NÜRNBERG

Vergiss - mein - nicht - Gottesdienst
Evangelische Kirche Maria-Magdalena, Sofienheim

Weitere Infos: H i e r

 

 

SPEYER

St. Hedwig
/ Gottesdienst für Menschen mit Demenz
Anmeldung Malteser Hilfsdienst, Tel: 06232/677-820 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 





Oben   C L O W N S


BONN

Demenz-Clown Augusta
Petra Schliebitz, alias Augusta ist ein Clown der leisen Töne und findet mithilfe ihrer Stimme, Gestik und Musik eine Tür in die Welt der Menschen mit Demenz. Der Ausdruck von Emotionen im Moment der Begegnung steht im Vordergrund, dabei bilden Respekt, Achtsamkeit und Wertschätzung des Gegenübers den Leitfaden ihrer Arbeit.
Weitere Infos: H i e r
 



HERFORD

Beziehungspflege mit Humor
Clowns besuchen Kliniken, Seniorenheime, Pflegeeinrichtungen, Hospize, Kindergärten, heilpädagogische Einrichtungen, u.v.m.
Weitere Infos: H i e r
 



LEIPZIG

Die Leipziger Gesundheitsclowns - Ein Lächeln schenken
Die Leipziger Gesundheitsclowns sind ein gemeinnütziger Verein, der Clownsbesuche in Pflegeeinrichtungen ermöglicht und damit zur breiteren öffentlichen Wahrnehmung der therapeutischen Möglichkeiten des Humors beitragen möchte. Die rote Nase unserer Clowns kann Brücken schlagen, Lethargie vertreiben und neue Lebensgeister wecken.
Weitere Infos: H i e r
 



RADOLFZELL

Lach-Falten e.V. - Lachen erlaubt
Ältere Menschen mit Alzheimer oder einer Altersdepressivität erfahren von Clowns emotionale Unterstützung.
Weitere Infos: H i e r
 



STEINFURTH

Klinikclowns im Kreis Steinfurth e.V. - Momente verschenken
Lachen ist die beste Medizin – diese alte Volksweisheit hat Recht! Deswegen treten Klinikclowns überall dort auf, wo Menschen krank sind, Angst haben oder Schmerzen.
Weitere Infos: H i e r
 



KULTURTERMINE KÖLN Nov.-Dez.2016

M u s e u m

Anmeldung und weitere Infos für die Kölner Museen: Jochen Schmauck-Langer / Mobil: +49 (0)157 - 88 34 58 81 / Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-cke-saved-' + path + '\'' + prefix + ':' + addy22980 + '\'>'+addy_text22980+'<\/a>'; //--> oder auf: www.dementia-und-art.de

Kölnisches Stadtmuseum
Warum ist es am Rhein...
Die Führung folgt der Lebensader der Stadt und auch die Rheinromantik kommt nicht zu kurz! Die Führung lässt viel Raum für Erinnerungen. Sie wird musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Termin: Dienstags, auf Anfrage

Kölnisches Stadtmuseum Das Alte Köln erleben
Das Kölnische Stadtmuseum ist mit seiner identifikationsnahen Sammlung besonders attraktiv für Menschen, die viele Jahre in der Stadt am Rhein und in ihrem Umland gelebt haben. Die Führung stellt Höhepunkte der Stadtgeschichte vor, lässt viel Raum für Erinnerungen und wird musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Termin: Dienstags, auf Anfrage

Kölnisches Stadtmuseum / Die Heinzelmännchen kommen zu Besuch (Kölner Stadtgebiet)
Das Kölnische Stadtmuseum kommt mit seinem Klassiker ‚Das Alte Köln erleben‘ zu Ihnen in Ihre Einrichtung. Für Menschen mit Demenz, die nicht mehr mobil sind. >>> Musikalisch live mit Akkordeon begleitet.
Termin: Dienstags, auf Anfrage

Museum für Ostasiatische Kunst Köln / NEU: Ausflug nach Ostasien
Bei der neu entwickelten Führung durch die Sammlung können die Besucherinnen und Besucher ganz in die Welt der ostasiatischen Malerei, der Plastik und des Kunsthandwerks eintauchen.
Termine: 08.11.2016 / 14.30 Uhr /
22.11. 15 Uhr  / 14.30 Uhr /
13.12. 15 Uhr / 14.30 Uhr
Weitere Infos und ANMELDUNG (stets erforderlich!): Frau Dr. Stegmann-Rennert, 0221/221-28625;
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" data-cke-saved-' + path + '\'' + prefix + ':' + addy85919 + '\'>'+addy_text85919+'<\/a>'; //-->  

Wallraf-Richartz-Museum  Barocke Herrlichkeiten - Das 'Goldene Zeitalter' der Malerei
Ein Gang durch die große Zeit der niederländischen Malerei.  Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
16.11. / 15 Uhr /
Mehr Infos: H i e r

Wallraf-Richartz-Museum / Kinderwelten
Wie haben Kinder früher gelebt? Welche Spiele haben sie gespielt? Welche Dinge waren Ihnen wichtig? Wir haben im Museum Wallraf eine Reihe von Bildern zu einer Führung zusammen gestellt, die Kinderwelten im 17. Jh. (im "Goldenenen Zeitalter" der Malerei) und im 19. Jh. (Werke des Impressionismus) zeigen. Gemeinsam wollen wir sie entdecken.
Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
03.11. / 10.30 Uhr /

Wallraf-Richartz-Museum / Rasenbleiche - Schon mal gemacht?
Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
02.11. / 10.30 Uhr /
10.11. / 15 Uhr

Wallraf-Richartz-MuseumImpressionismus - Wir entdecken das 19. Jh.
Öffentliche Führung
für Menschen mit und ohne Demenz. Keine Anmeldung erforderlich. (Preis: nur Eintritt)
Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
08.12. / 15 Uhr

Wallraf-Richartz-Museum / Impressionismus - Wir entdecken das 19. Jh.
Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
17.11. / 15 Uhr
08.12. / 10.30-12 Uhr

Museum Ludwig / Sprechen Sie Picasso?
Wir unterhalten uns mit einigen Meisterwerken des Museums. Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
02.11 / 15 Uhr Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne Demenz. Keine Anmeldung erforderlich. (Preis: nur Eintritt)

Museum Ludwig / Sprechen Sie Picasso?
Wir unterhalten uns mit einigen Meisterwerken des Museums. Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
09.12. / 15 Uhr

Museum Ludwig / Pop Art
Wir entdecken Andy Warhol, Elvis und die Pop Art. Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einem kreativen Malangebot im Atelier des Museums im Anschluss an die Führung.
10.11. / 10.30 Uhr

MUSEUM LUDWIG / WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM / KOLUMBA / Kulturelle Angebote für Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz
Die Angebote sind Teilhabe-orientiert und eignen sich auch gut für Selbsthilfegruppen. 
Weitere Infos H I E R

KOLUMBA / "Me in a no-time state / Über das Individuum"
Die neue Jahresausstellung 'Über das Individuum'. Eine Führung mit musikalischen Akzenten und einer Tasse Kaffee und Gebäck zum Empfang!Anmeldung: H i e r
Weitere Infos: H i e r
05.12. / 10.30 Uhr
12.12. / 10.30 Uhr


K o n z e r t e

Kölner Philharmonie
10.11. / 19 Uhr Happy Hour / Bartok, Konzert Nr. 2 für Klavier und Orchester und Rumänische Volkstänze (begrenztes Kartenkontingent)
ANMELDUNG: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88345881
Mehr Infos: H I E R

WDR, Kl. Sendesaal (Köln)
07.12. / 15 Uhr  Vorweihnachtliches Kammerkonzert
MusikerInnen des Sinfonieorchesters spielen für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter. Gemeinsames Singen zum Schluss! (Kostenfrei)
ANMELDUNG (stets erforderlich!): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88345881
Mehr Infos: H I E R

NRW
06.12. / 15 Uhr  Vorweihnachtliches Kammerkonzert
MusikerInnen des Sinfonieorchesters spielen für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter. Gemeinsames Singen zum Schluss!
Kostenfrei!
ANMELDUNG (stets erforderlich!): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // 0157 - 88345881


Kulturtermine September - Oktober

Kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne Demenz

An Multiplikatoren (Beratungsstellen, Pfarrämter, Arztpraxen, Apotheken, Tagescafés und Selbsthilfegruppen) richtet sich der Wunsch, Menschen mit Demenz, die noch im familiären Umfeld leben, auf unsere besonderen Kulturangebote hinzuweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Termine auslegen bzw. aushängen könnten. DANKE!


Museum

TERMINE für September - Oktober

Weiterlesen: Kulturtermine September - Oktober

Demenzwochen in Köln 2016

In diesem Jahr organisiert das 'Demenz-Servicezentrum Region Köln und das südliche Rheinland' wieder die Demenzwochen in Köln.

Viele Informationen dazu finden Sie:  H i e r

dementia+art beteiligt sich zusammen mit seinen Kulturpartnern mit attraktiven Kulturangeboten für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter. Dabei liegt diesmal ein Schwerpunkt bei Menschen in einer frühen bis mittleren Phase und bei den Angehörigen.

Ein besonderes Highlight ist sicher das Kammerkonzert des Bläserensembles des WDR Sinfonieorchesters. Es findet - noch im Kontext des Weltalzheimertages - am 28. September statt. Das Konzert ist kostenfrei. (Anmeldung erforderlich!)
Besonders willkommen sind Menschen mit Demenz in der Familie!

Die Angebote im Einzelnen:

20.09. / 15.00 Uhr Ausflug nach Ostasien (Museum für Ostasiatische Kunst)
21.09. / 10.30 Uhr Höhepunkte der neuen Sammlung (Museum Ludwig)
22.09. / 14.00 Uhr (für Angehörige) - Impressionismus (Wallraf)
26.09. / 10.30 Uhr Neue Jahresausstellung (Kolumba)

22.09. / Happy Hour (Beethoven Sinfonie Nr. 3, 'Eroica'; Kölner Philharmonie) 19.00 Uhr
27.09. / Das WDR Sinfonieorchester zu Besuch im Theo-Burauen-Haus 15.30 Uhr
28.09. / „Die Gedanken sind frei“, Kammerkonzert zum Weltalzheimertag, WDR Sinfonieorchester, 15 Uhr im Kl. Sendesaal

 

'Sprechen Sie Picasso?' - Kulturerleben auf Kölsch

Die Einrichtungen des Clarenbachwerkes in Köln bieten ihren Bewohnern vielfach die Möglichkeit kultureller Teilhabe. Das gilt auch für Menschen mit Demenz. Eine solche Gruppe hatte die Führung 'Sprechen Sie Picasso?' im Museum Ludwig gebucht. Das obige Bild entstand im abschließenden kleinen Workshop nach einer Führung für Menschen mit Demenz im Museum Ludwig.


C Museum Ludwig

Es bezieht sich auf eine Büste von Otto Freundlich, die wir uns als letztes Objekt angeschaut hatten. Die Teilnehmenden waren im Atelier des Museum sodann aufgefordert - zur persönlichen Erinnerung an ihren Besuch im Museum - die vorbereitete Schwarz-Weiß-Skizze nach ihren Wünschen zu kollorieren. 

Der nachfolgende Bericht von Gabriele Sauer in der monatlich erscheinenden Zeitschrift 'Clarenbachwerk Aktuell' gibt die Eindrücke und Erfahrungen bei der Führung höchst unterhaltsam wieder. Einfach das PDF (siehe unten) herunterladen.

 

Kulturelle Angebote für Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz

dementia+art hat zusammen mit seinen Kulturpartnern speziell Angebote geschaffen, die sich besonders an Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz richten, an ihre Angehörigen und Begleiter. Zum einen handelt es sich um besondere Führungen in verschiedenen Kölner Museen. Zum anderen handelt es sich um ‚Happy Hour-Konzerte‘ in der Philharmonie Köln. 


An Multiplikatoren (Beratungsstellen, Pfarrämter, Arztpraxen, Apotheken, Tagescafés und Selbsthilfegruppen) richtet sich der Wunsch, Menschen mit Demenz, die noch im familiären Umfeld leben, auf unsere besonderen Kulturangebote hinzuweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Termine auslegen bzw. aushängen könnten.


Weiterlesen: Kulturelle Angebote für Menschen in einer frühen Phase ihrer Demenz

Additional information