04.04. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Museum Ludwig l Öffentliche Führung | Klassische Moderne


© Otto Freundlich l Museum Ludwig

Eine Schöne Zeit erleben                  

Das Museum besitzt eine große Sammlung von Werken der Klassischen Moderne. Bei der Führung begegnen wir einigen Meisterwerken aus diesem Sammlungsbereich, die wir gemeinsam entdecken, ohne kunsthistorische Voraussetzungen, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. Eigene Empfindungen und Wahrnehmungen sind sehr erwünscht.
Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht nicht automatisch mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen verloren. Im Gegenteil – Kunst, Kultur und Musik können Schlüssel zur emotionalen Welt, zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität sein.


04.04. 2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Museum Ludwig | Klassische Moderne

Öffentliche Führung für Menschen mit und ohne kognitive oder psychische Einschränkungen
Von: Museumsdienst Köln | Mit: Jochen Schmauck-Langer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen. Für Gruppen vereinbaren wir gerne einen individuellen Führungstermin.
Weitere Infos dazu: H I E R

 

Heinz Jakob


© Pieter Claesz l Stillleben l Wikipedia

Er war in der Nacht gestorben. Heinz Jakob gehörte zu den Bewohnern in der Senioreneinrichtung, die ich zu betreuen hatte. 87 Jahre alt, groß und hager, mit einem ausdrucksstarken kantigen Gesicht. Seit vielen Jahren litt er an einer Demenz und war mittlerweile auf einen Rollstuhl angewiesen. Bis auf Ja oder Nein sprach er nicht mehr. Seine Arme kamen mir besonders lang vor, seine Hände waren eher Pranken, er hatte im Gartenbau gearbeitet. Verwandte – bis auf einen fernen Bruder – gab es nicht mehr. Sein Todeskampf hatte sich lange hingezogen: schwer atmend lag er über Wochen nahezu regungslos auf seinem Bett.

Weiterlesen: Heinz Jakob

08. - 10.04. 2019 Fortbildung Kultur und Demenz in Wien


© Harald Eisenberger - Albertina (Wiki)

Kultur und Demenz l Kulturelle Begleitung für Menschen mit Demenz in Wien

In den letzten Jahren haben eine Reihe von Fortbildungen zu Kultur und Demenz in Wien, Linz, Innsbruck, Salzburg und Graz stattgefunden. Zugleich sind in ganz Österreich Angebote für Menschen mit Demenz in Museen entstanden. An vielen war (de)mentia+art beteiligt.

Weiterlesen: 08. - 10.04. 2019 Fortbildung Kultur und Demenz in Wien

"Das Sagen haben wir!" Museum erleben für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Ein Erfahrungsbericht

Das Projekt »Kunst für die Seele – Museum erleben« eröffnet Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen einen neuen Zugang zu den eigenen Wahrnehmungen und zur Welt. Frau U. B. verfasste als Teilnehmerin solcher Führungen den folgenden Erfahrungsbericht. (de)mentia+art dankt für die Erlaubnis, ihn zu veröffentlichen.



Eine Gruppe des Köln-Rings trifft sich regelmäßig in einem Kölner Museum. Dort treffen wir auf Herrn Schmauck-Langer von  (de)mentia+art. Der übernimmt die Führung aber nicht das Sagen.

Weiterlesen: "Das Sagen haben wir!" Museum erleben für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Ein...

Noch freie Plätze: 12.04.2019 Kölner Philharmonie Happy Hour: Béla Bartók

Sechs Türen seiner Burg öffnet Herzog Blaubart für die junge Judith. Sie sieht eine Welt voller Reichtum und Pracht, aber auch voller Blut und Tränen. Hinter der siebten Tür entdeckt sie die drei Frauen, die Blaubart am Morgen, Mittag und Abend erwarten. Judith sollen fortan seine Nächte gehören. Jukka-Pekka Saraste leitet Béla Bartóks expressionistischen Einakter von 1911, in dem das alte Volksmärchen zur psychoanalytischen Studie wird – erfüllt von einer dunkel glühenden Musik, die in letzte seelische Abgründe leuchtet.

Weiterlesen: Noch freie Plätze: 12.04.2019 Kölner Philharmonie Happy Hour: Béla Bartók

Hannes Kreschmer


[Foto: Micea Iancu, Pexels]

Hannes Kreschmer ist 81 Jahre alt. Er wurde in einem Arbeiterbezirk in Berlin-Wedding geboren. Der Vater war Arbeiter im Straßenbau, die Mutter Hausfrau und Näherin. 3 jüngere Geschwister. Der Vater fällt in den letzten Kriegstagen. Als Ältester muss er nach dem Krieg die Mutter unterstützen, zurückstehen. Wenige Jahre Volksschule, keine Lehre. Arbeit auf dem Bau im sozialistischen Kollektiv. Wird Mitglied der Partei. Nach Arbeitsunfall, der sein linkes Bein verkürzt, Fußballplatzwart. Kettenraucher. Gründet keine Familie, lebt nie mit einer Frau zusammen.

Weiterlesen: Hannes Kreschmer

KULTURTERMINE KÖLN Januar - März 2019

Kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne kognitive (Demenz) oder psychische Erkrankungen



1. Konzerte

Kölner Philharmonie / Happy Hour - Klassik um Sieben: Béla Bartók
Das WDR Sinfonieorchester engagiert sich mit dementia+art für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz. Sie sind bei den WDR Happy Hour-Konzerten besonders willkommen. PROGRAMM: Béla Bartók
Weitere Infos: H i e r
Termin: 12.04. | 19:00 Uhr

Weiterlesen: KULTURTERMINE KÖLN Januar - März 2019

KULTURTERMINE KÖLN April - Juli 2019

Kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne kognitive (Demenz) oder psychische Erkrankungen

Eine Übersicht der Kulturtermine Köln nach Datum sortiert finden Sie: H i e r


 
1. Konzerte

Kölner Philharmonie | Happy Hour - Klassik um Sieben: Béla Bartók
Das WDR Sinfonieorchester engagiert sich mit dementia+art für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz. Sie sind bei den WDR Happy Hour-Konzerten besonders willkommen. PROGRAMM: Béla Bartók
Weitere Infos: H i e r
Termin: 12.04. | 19:00 Uhr

Weiterlesen: KULTURTERMINE KÖLN April - Juli 2019

14.06.2019 Kammerkonzert des WDR Sinfonieorchesters

 

Musik gilt als Königsweg zur inneren Welt der Gefühle. Der WDR und das WDR Sinfonieorchester haben sich in Kooperation mit (de)mentia+art aufgemacht, um besondere Musikprogramme für Menschen mit und ohne Demenz anzubieten. Freuen Sie sich am 14. Juni um 15 Uhr auf ein ganz besonderes Kammerkonzert mit einem gemeinsamen Singen und Musizieren zum Schluss!

PROGRAMM

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Streichquintett Nr. 2 B-Dur op. 87

Gemeinsames Singen und Musizieren zum Abschluss

Mitwirkende

Brigitte Krömmelbein (Violine)
Jikmu Lee (Violine)
Mischa Pfeiffer (Viola)
Katharina Arnold (Viola)
Gudula Finkentey-Chamot (Violoncello)


Wo? Kleiner Sendesaal des WDR am Wallrafplatz
Wann? 14.06. 2019 15.00 Uhr

Dauer: ca. 60 Minuten
Eintritt: frei
Anmeldung:   e r f o r d e r l i c h !
Bitte mit Angaben zu:

  • Name, Email, evt. Institution
  • Anzahl der Menschen mit Demenz und der Begleiter 
  • der Rollstühle, der Rollatoren,
  • wenn Sie mit einem Kleinbus anreisen, der auf dem WDR-Gelände geparkt werden soll: der Name des Fahrers und das Kennzeichen

Anmeldung bei: (de)mentia+art / Jochen Schmauck-Langer: Mobil 0157 - 88 34 58 81
oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Um frühzeitige Anmeldung wird geben.


 

Informationen über Anfahrt- und Parkmöglichkeiten sowie den Ablauf

Liebe Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher,
wir freuen uns auf Ihren Besuch am 14.06.2019 15 Uhr im WDR Funkhaus am Wallrafplatz!

  • Das Konzert findet im Kleinen Sendesaal statt und beginnt um 15.00 Uhr.
    Wir sind bereits ab 14.00 Uhr für Sie da.

    EINGANG / ANFAHRT

    Der Haupteingang zum WDR Funkhaus befindet sich am Wallrafplatz und kann - wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen - über eine Rampe auch mit Rollstuhl erreicht werden (auf dem Plan > 1) Der Wallrafplatz ist allerdings Fußgängerzone und kann nicht mit dem PKW oder Bus angefahren werden.

    Eine direkte Anfahrt (für Busse) ist über den sogenannten „Pilzbau“ des WDR möglich. Die Einfahrt befindet sich „An der Rechtschule“ (auf dem Plan > 2). Dort können Besucher bequem aussteigen.
    >>> Wichtig: Eine Parkmöglichkeit im Innenhof des WDR kann nicht garantiert werden; der Fahrer muss sich ausweisen
    Die Konzertbesucher können dann über den rückwärtigen Eingang das WDR Funkhaus betreten.
    >>> Freundliche Helfer vor Ort stehen Ihnen bei allen Fragen zur Seite.

    Der Weg zum Konzertsaal ist von dort nicht weit. Auf dem Weg dorthin befinden sich die Toiletten und die Garderoben.


    [Plan WDR]
    Bis zum Konzerteinlass können Sie direkt vor dem Konzertsaal verweilen - für Sitzgelegenheiten ist gesorgt. Der Konzertsaal ist ebenerdig, es sind genügend Plätze für Rollstühle und Rollatoren eingeplant.

    TOILETTEN
    Es gibt eine behindertengerechte Toilette sowie weitere Toiletten.

    Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und uns allen einen schönen Konzertnachmittag!

    Haben Sie noch Fragen?
    Jochen Schmauck-Langer von dementia+art (Tel. 0157 88 34 58 81) beantwortet sie gerne.

  


             

 

Der WDR und das WDR-Sinfonieorchester sehen sich mit ihren Angeboten für Menschen mit Demenz im Musikbereich bundesweit in einer Vorreiterrolle für Inklusion, nicht zuletzt indem weitere Pilotprojekte beispielhaft in verschiedenen Städten ermöglicht werden.

(de)mentia+art hat diese Konzerte von Anfang an organisiert, mitgestaltet und mit durchgeführt. Von der musikgeragogischen Auswahl, über die Bedingungen der Barrierefreiheit bis zu der unabdingbaren Kommunikation, die auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz eingeht.


 >>>  Zum Video mit dem WDR Sinfonieorchester:  H i e r

07. - 08.05.2019 Köln: Mit Kunst Türen öffnen - mit Bildern und über Bilder erzählen


©
Sauer/d+a
Nur noch wenige Plätze frei!
In den Seniorenhäusern gibt es immer mehr Bewohner, die sich für Kunst interessierten und für die ein Museumsbesuch keine Ausnahme war. Neben den gelegentlichen Besuchen in Museen, die vom Seniorenhaus organisiert werden, können Sie auch in einem Betreuungsangebot innerhalb des Seniorenhauses Kunst zu einem anregenden Thema machen und über die Werke berühmter Künstler mit den Bewohnern sprechen.
Dabei gibt es häufig eine Reihe von Hemmnissen („Wie kann ich ein solches Gespräch führen?“), die durch die Fortbildung überwunden werden sollen.

Weiterlesen: 07. - 08.05.2019 Köln: Mit Kunst Türen öffnen - mit Bildern und über Bilder erzählen

Additional information