Kleiner Leitfaden für einen Museumsbesuch mit Menschen mit Demenz

  • Ein Museumsbesuch soll für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter ohne Hektik und Stress beginnen. Nach der Ankunft bieten wir die Möglichkeit zu einem langsamen Warmwerden in der ungewohnten Umgebung. Dabei stellt sich auch ihr Museumsführer persönlich vor.

  • Menschen mit Demenz sind auf eine besondere Art der Kommunikation angewiesen. Ihr Museumsführer ist darin geschult und hat viel Erfahrung in der Begleitung von Menschen mit Demenz.

  • Die Führung dauert etwa 60 bis 90 Minuten, sie wurde eigens für Menschen mit Demenz entwickelt und stellt einige besonders anschauliche Objekte und Kunstwerke in den Vordergrund. Dabei wird an das sinnliche Erleben der Besucher angeknüpft, ihre Erinnerungen werden aufgegriffen und gewürdigt.

  • Der Museumsführer wendet sich vor allem an die Besucher mit demenziellen Veränderungen. Als Begleiter können Sie - wo dies notwendig scheint - gerne eine Art Vermittler oder ‚Verstärker‘ sein.
  • Als Begleiter sind Ihnen besondere Einschränkungen von Menschen mit Demenz bekannt: bitte tragen Sie dazu bei, die Besucher vor einem Bild / Objekt günstig zu positionieren, sodass diese nahe am Geschehen sind, gut ansprechbar und in der Lage, gut zu sehen und zu hören.
  • Schön wäre auch eine ‚Nachbereitung‘ des Besuchs: Sprechen Sie über das Erlebte. Zeigen Sie Fotos und Bilder des Gesehenen, bringen Sie das Gehörte (Musik, Gesang) wieder zu Gehör. Lassen Sie die schöne Zeit im Museum auch 'zu Hause' weiterwirken…

Informationen

>>> Bitte beachten Sie, dass die ausgestellten Objekte in Museen nicht berührt werden dürfen.
>>> Oft ist das Fotografieren erlaubt. Aber bitte  o h n e  Blitz! 
>>> Gruppenstärke: bis zu 8 Menschen mit Demenz und bis zu 8 Begleitpersonen

Einen Überblick über die aktuellen Kulturtermine in Kölner Museen finden Sie unter Regionale Kulturtermine / Köln: H i e r
Hinweise zur Barrierefreiheit finden Sie: H i e r

Additional information