15.11. Mainz: Erfahrungsaustausch für den Museumsverband Rheinland-Pfalz

Die Teilnehmenden an dem umfangreichen Fortbildungsprojekt des Rheinland-Pfälzischen Museumsverbandes in Kooperation mit dementia+art (jeweils 3-tägige Fortbildungen in Trier, Alzey und Zweibrücken) sind eingeladen, Ihre Erfahrungen mit den neuen Angeboten im Museumsraum zu präsentieren: Was hat gut geklappt? Was kann noch besser werden?
Ort: Landesmuseum Mainz



FORTBILDUNG IN ZWEIBRÜCKEN 14.-16. September

Gemeinsam mit dem Museumsverband Rheinland-Pfalz findet eine weitere 3-tägige Fortbildung zum Thema "Museumsführungen für Menschen mit Demenz" statt. Diesmal im Museum der Stadt Zweibrücken. Neben einer 2-tägigen theoretischen Einführung in die Thematik wird der dritte Tag ganz im Zeichen einer praxisorientierten Übung im Museum stehen. 

Museen als Gedächtnis- und Speicherorte einer Gesellschaft eignen sich in besonderer Weise dafür, bei Menschen mit Demenz Brücken zu dem in der Regel länger vorhandenen Langzeitzeitgedächtnis zu bauen. Sie können eine besondere Rolle in der Erinnerungsarbeit, der Förderung der Kreativität und Teilhabe von Menschen mit Demenz spielen, wenn folgendes gewährleistet ist:

-      die Zusammenarbeit mit dem regionalen Demenznetzwerk bzw. einer oder mehrerer Pflege- oder ambulanter Einrichtungen und
-      im Umgang mit Menschen mit Demenz geschultes Personal.

In Rheinland-Pfalz gibt es bislang jedoch nur wenige entsprechend qualifizierte hauptamtlich oder freiberuflich tätige MuseumspädagogInnen. Um die Anzahl von fachlich geschulten Personal zu vergrößern, veranstaltete der Museumsverband in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für Gesundheitsförderung (LZG) bereits im Herbst 2015 als Pilotprojekt eine dreitägige Fortbildung. Die durchweg positive Resonanz der 18 TeilnehmerInnen bestärkte die beiden Partner, auch in anderen Regionen eine derartige Fortbildung anzubieten.

Als zusätzliche Kooperationspartner bzw. Förderer konnten der Regionalverband Museumspädagogik Südwest e. V., in dem zahlreiche freiberuflich tätige MuseumspädagogInnen organisiert sind, der Saarländische Museumsverband e.V., das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes sowie der Stiftungsfonds DiaDem gewonnen werden.

ZIELGRUPPE

Die Fortbildung richtet sich an haupt- wie ehrenamtliche MuseumsmitarbeiterInnen und an freiberuflich seit mindestens einem Jahr in der Vermittlung an Museen in Rheinland-Pfalz, im Saarland, Südhessen und Baden-Württemberg (nahe RLP) Tätige.

>>>Ein vierter Seminartag ist für die gemeinsame Reflexion der bisherigen Angebote einige Monate nach dem Seminar vorgesehen. Hier können die entwickelten Programme vorgestellt und eventuelle Probleme gemeinsam erörtert werden.

Referent ist erneut der Kulturgeragoge Jochen Schmauck-Langer von dementia+art (www.dementia-und-art.de)

Kosten Der Anmeldebeitrag beträgt 40,- EU

 

Information und Anmeldung

Museumsverband Rheinland-Pfalz e.V.

Von-Weber-Straße 54, 67061 Ludwigshafen
Tel.: 0621 529 25 23 / Fax: 0621 529 25 31

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">'+addy_text46357+'<\/a>'; //-->


 

 

Additional information