Newsletter 9_2017

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

Teilhabe  erweist sich immer mehr als prägendes Phänomen unserer Zeit. Teilhabe in jeder Art und Weise. Materiell, sozial, kulturell. Manches scheint noch unrealistisch, vieles bedarf eigener Anstrengungen und Voraussetzungen, nicht wenig ist schon erreicht. Besonders was äußere Barrierefreiheit angeht.


dementia+art hat in den letzten beiden Jahren versucht, auf den Wunsch nach Teilhabe im Bereich der Kultur verstärkt einzugehen. Ab nächstem Jahr werden wir uns in dieser Hinsicht breiter aufstellen, um kulturelle Teilhabe für möglichst viele Menschen zu ermöglichen.
Dabei haben wir Schwerpunkte in den Bereichen Kunst/Museen und Musik/Konzerträume. Und wir wenden uns besonders gerne an Menschen mit geringen Kulturerfahrungen und Menschen mit kognitiven (Demenz!), psychischen oder emotionalen Einschränkungen. In vielen Fortbildungen werden wir unsere Erfahrungen mit dem, was wir mit 'Teilhabe-orientierter Vermittlung' schon erfolgreich praktizieren, an interessierte Kollegen im Kultur- und Betreuungsbereich weitergeben. Wir freuen uns auf Sie.

Herzlich aus Köln

Jochen Schmauck-Langer, dementia+art

Zum aktuellen Newsletter 9_17:  H i e r

Additional information