30.3.-1.4. Fortbildung Kultur und Demenz in Görlitz

Das Bedürfnis nach Kultur und kultureller Teilhabe geht mit der Diagnose Demenz nicht automatisch verloren. Im Gegenteil: Ein Museums-, Ausstellungs- oder Theaterbesuch kann Schlüssel zur emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein.

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Angebote von Museen und Konzerthäusern für Menschen mit Demenz. Auch in Sachsen hat man sich auf den Weg gemacht. Zugleich wollen immer mehr Pflegeeinrichtungen diese Angebote für ihre Bewohnerinnen und Bewohner nutzen.

 

Doch welche Kulturangebote kommen in Frage und was ist dabei in Bezug auf die regionalen Gegebenheiten zu beachten? Welche inneren und äußeren Barrieren müssen berücksichtigt werden? Die Fortbildung mit Workshop-Charakter vermittelt, wie diese ganz praktisch überwunden werden können und eine Kulturbegleitung von Menschen mit Demenz kenntnisreich und wertschätzend genutzt und gestaltet werden kann. Zugleich bietet sie Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche und ermöglicht einen ersten Austausch über die jeweiligen Bedarfe von Kultur- und Pflegeeinrichtungen.

Die Fortbildung findet im Schlesischen Museum zu Görlitz sowie im Kulturhistorischen Museum statt. Der 3. Tag ist für Teilnehmende aus dem Museumsbereich gedacht, die die besondere Teilhabe-orientierte Vermittlung und Kommunikation vor Objekten einüben werden.

Die Fortbildung eignet sich zudem für fortgeschrittene Studierende der betreffenden Fachbereiche. 

> Ein ausführliches PDF können Sie unten herunterladen.

 

Additional information