20.-22.6. Konzerte für Menschen mit Demenz? Ja gerne! Aber wie? Eine Praxis-orientierte Fortbildung

 

Zielgruppe und Krankheitsbild, Organisation im Konzertsaal, die richtige Ansprache und mögliche Formate: Die praxis-orientierte Fortbildung von dementia+art in Kooperation mit dem WDR Sinfonieorchester zeigt, welche inneren und äußeren Barrieren dabei berücksichtigt werden müssen.
Und damit Sie sich auch ein eigenes Bild machen können, bieten wir die Möglichkeit, während der Fortbildung an zwei Konzerten mit unterschiedlichen Formaten aktiv teilzuhaben.

HINTERGRUND

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Konzerthäuser, Musikschulen, Chöre..., die Angebote für Menschen mit Demenz machen wollen. Zugleich wollen auch immer mehr Betroffene zusammen mit ihren Angehörigen sowie Pflegeeinrichtungen diese Angebote nutzen. Was ist dabei zu beachten, damit die beiden oft sehr unterschiedlichen Bereiche zusammenkommen? 

Programm:  Drei Tage Theorie und Praxis

20.06. 1. Tag Theorie (10-12 Uhr) / Ort: Alte Feuerwache Steigeturm Raum 5

  • Warum Kulturelle Teilhabe?  Demografie, Altersbilder, rechtlicher Rahmen, Inklusion
  • Wo soll sie stattfinden? Konzerthäuser als Orte der 'Hochkultur' - Hemmnisse und wie sie überwunden werden können.

  • PRAXISMODUL 1: (13-17 Uhr)
    Im Kleinen Sendesaal des WDR Köln, am Wallrafplatz
    Kennenlernen der Räumlichkeiten; Teilhabe an den Vorbereitungen und an einem barrierefreien Kammerkonzert von Musikern des WDR Sinfonieorchesters für Menschen mit Demenz
    Programm: "Streicher, Harfe, Schlagzeug - Tschaikowski, Debussy, Dorman" Kammerkonzert 20.6. 15 Uhr
    Weitere Infos: "Ein Niesanfall stört hier keinen": H i e r

21.06. 2. Tag Theorie (10-13 Uhr) Ort: Alte Feuerwache Steigeturm Raum 5

  • Wer soll teilnehmen? Die Zielgruppe
    Das Krankheitsbild: Basics, Demenzphasen, Gedächtnis, Kommunikation

  • PRAXISMODUL 2: (14:30-18 Uhr)
    Barrierefreies Kammerkonzert von Musikern des WDR Sinfonieorchesters für Menschen mit Demenz im Seniorenhaus Sankt Vinzenz in Bad Godesberg, Kronprinzenstr. 1, 53173 Bonn
    Weitere Infos: Das WSO zu Besuch: H i e r

22.06. 3. Tag Theorie (10-17 Uhr) / Ort: Alte Feuerwache Südtrakt Säulenraum

  • Wie geht das Ganze? (10-13 Uhr)
    Musikgeragogischer Input / Wirkungen von Musik auf Menschen mit (und ohne) Demenz. Lebensweltliche Musikerfahrungen. Neurologische Aspekte.



  • Wie geht das Ganze? (14-17 Uhr)
    Bedingungen und Voraussetzungen (Planung eines Musikformates / Organisation eines Konzertes)

Die Fortbildung mündet in eine PRAXISAUFGABE:
Eigenes Angebot planen, organisieren, durchführen, dokumentieren
>>> Bei einem Reflektionstermin in etwa 6 Monaten werden die Projekte vorgestellt und Erfahrungen ausgetauscht.

>>> Die Teilnehmenden erhalten ein (digitales) Handout sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Weitere Informationen: Musik und Konzerte für Menschen mit Demenz

ZIELGRUPPEN
Die Fortbildung richtet sich an professionell oder ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter aus dem Musikbereich (Musikvermittler, Dramaturgen, Leiter von Musikschulen, Chorleiter, Musiker, aber auch an Studierende an Musikhochschulen, die sich auf eine Erweiterung Ihrer Zielgruppen einstellen wollen) sowie an Pflegende / Betreuende mit dem Schwerpunkt Musik

ACHTUNG max. 12 Teilnehmende

TERMIN
20.-22.06 2016, 10:00-17:00 Uhr

ORT
Theorieort: Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, Köln / Keine Parkmöglichkeit im Innenhof!

Anfahrt: H i e r  

Praxisorte: WDR Kl. Sendesaal und eine Senioreneinrichtung in Großraum Köln (wird noch bekanntgegeben

KOSTEN  220 Euro

Wegen des häufigen Ortswechsels ist kein Catering vorgesehen; in der Kölner Innenstadt können Sie sich jedoch recht bequem selbst versorgen...

ANMELDUNG  (erforderlich): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! // Jochen Schmauck-Langer :: 0157 - 88 34 58 81 (>>> Anmeldeschluss: 15. Juni 2016)

REFERENT

  • Jochen Schmauck-Langer ist Geschäftsführer von dementia+art, Kulturgeragoge und Kulturbegleiter. Er hat die Qualifikation zur Alltagsbegleitung von Menschen mit Demenz (§87b). Zusammen mit dem WDR Sinfonieorchester seit 2012 zahlreiche Konzerte in verschiedenen Städten, Konzerträumen und Formaten für Menschen mit Demenz



Der WDR und das WDR-Sinfonieorchester sehen sich mit ihren Angeboten für Menschen mit Demenz im Musikbereich bundesweit in einer Vorreiterrolle für Inklusion, nicht zuletzt indem weitere Pilotprojekte beispielhaft in verschiedenen Städten ermöglicht werden.

dementia+art hat diese Konzerte von Anfang an organisiert, mitgestaltet und mit durchgeführt. Von der musikgeragogischen Auswahl, über die Bedingungen der Barrierefreiheit bis zu der unabdingbaren Kommunikation, die auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz eingeht.

>>> Die persönliche Erfahrung eines solchen Demenz-Konzerts:  Brief einer Angehörigen

   

Additional information