Kulturtermine Köln: analog + digital / Sept. 2022

MUSEUMSFÜHRUNGEN für Menschen mit kognitiven (Demenz) oder psychischen Beeinträchtigungen

Wenn Sie eine Museumsführung planen, vereinbaren wir gerne mit Ihnen eine Führung für Menschen mit kognitiven (Demenz) oder psychischen Beeinträchtigungen. Neben unseren Führungen in Kölner Museen bieten wir auch ortsunabhängige digitale Museumsführungen an. in diesem Fall sind wir gerne bei den technischen Voraussetzungen behilflich. Auch weitere Wunschtermine sind möglich.

> Für alle Museumsführungen ist es notwendig sich vorher anzumelden!
KONTAKT  Jochen Schmauck-Langer: schmauck.langer(at)live.de  //  0157 88345881



MUSEUMSFÜHRUNGEN für Menschen mit kognitiven (Demenz) oder psychischen Beeinträchtigungen Julie - Sept. 2022; analog oder digital

Wallraf-Richartz-Museum
Vom Goldenen Zeitalter bis zum Impressionismus – Highlights aus den Sammlungen

Ein melancholischer Blick, mit dem die junge Frau uns entgegenschaut... Ein alter Mann, der über seine Einnahmen Buch führt - oder über sein Leben. Und ist der Spargel tagesfrisch und wie ist das Bündel gemalt? Die wunderbare „Rasenbleiche“ – und wie Liebermann auf Kritik reagierte...
In vielen der Werke begegnen uns nicht nur leuchtende Farben, sondern auch vertraute Gefühle und wichtige Erfahrungen unserer Existenz, die wir gemeinsam entdecken wollen.

TERMINE 06.09. 10.30 Uhr (analog) / 15.09. 15 Uhr (analog) / 20.09. 15 Uhr Kinderdarstellungen (analog) / 30.09. 15 Uhr (ÖFFENTLICH Demenzwochen)

_______

    

Museum Ludwig
Klassische Moderne, Pop Art und Gegenwartskunst - Highlights aus den Sammlungen

Im Labyrinth des Lebens werden wir vor der Entscheidung gestellt zwischen „Hauptweg und Nebenwegen“. Ein trauriger Harlekin hat die Hände untätig in den Schoss gelegt. Ein Mann und eine Frau wirken einsam und allein und werden doch nur durch das Schaufenster eines Cafés getrennt. Und eine junge Frau überlegt, warum man sie versetzt hat und wie sie jetzt reagieren soll.
In vielen der Werke begegnet uns Kunst in neuen Farben und Formen. Damit verbunden sind jedoch stets auch vertraute Gefühle und wichtige Erfahrungen unserer Existenz, die wir gemeinsam entdecken wollen.

TERMINE: 08.09. 15 Uhr / 14.09. 11.30 Uhr / 22.09. 15 Uhr (ÖFFENTLICH Demenzwochen) / 29.09. 15 Uhr 

Abgelaufen!  Ikea und Hiroshima: Isamu Noguchi - im Museum Ludwig 
Isamu wer? Unter den großen Künstlern des 20. Jh. ist der japanisch-amerikanische Bildhauer Isa­mu Noguchi einer der großen Unbekannten. Warum eigentlich? Hängen doch in vielen Wohnungen die eigentümlichen "Ikea"-Papierleuchten, die an Japan erinnern. Er war aber auch ein politischer Künstler, der Fragen nach Identität und dem Verhältnis des Menschen zu Natur und Erde im Blick hatte.

__________


  

Museum Schnütgen
Seifenblasen und Haute Couture – Highlights aus den Sammlungen

Zu Beginn der Führung stellen wir (auch digital) dieses besondere Museum vor und lassen die Aura der romanischen Cäcilienkirche, des größten Ausstellungsraums, auf uns wirken.
Danach entdecken wir gemeinsam einige ausgewählte Kunstwerke, wie stets ohne Vorkenntnisse, nur auf der Basis dessen, was für alle zu sehen ist. In den sakralen Sammlungen begegnen wir vertrauten Gefühlen und wichtigen Erfahrungen unserer Existenz: Ein Mann, dem als König gehuldigt wird, obwohl er nur auf einem Esel reitet. Eine zutiefst trauernde und doch ungebeugte Maria. Ein kraftvoller Joseph, der liebevoll auf das Jesuskind schaut. Und die Anbetung der Heiligen 3 Könige, Licht-durchflutet, auf einem Kirchenfenster.

TERMINE: 21.07. 15 Uhr / 29.07. 15 Uhr / 13.09. 10.30 Uhr / 28.09. 10.30 Uhr

                                                                                                                                                                                    

 

Kölnisches Stadtmuseum (zurzeit nur digital)
Das Alte Köln erleben – Highlights aus den Sammlungen

Im Köln „wie es einmal war“ begegnen wir ebenso den Heinzelmännchen wie Tünnes und Schäl. Wir nähern uns aber auch dem historischen Alter Markt und nehmen eine Arbeiterwohnküche mit den Lebensbedingungen vor 100 Jahren in den Blick. Auch der Rhein, die Lebensader Kölns, kommt nicht zu kurz. Wir besuchen auf einem Dampfer das Siebengebirge und erleben die „Rheinromantik“ in einer lauen Sommernacht, bei der die Waldmeisterbowle nicht fehlen darf. Mit musikalischen Akzenten.

TERMINE: 19.06. 15 Uhr digital

__________  


Kolumba – Kunstmuseum

Zu Beginn der Führungen stellen wir dieses besondere Museum in einigen anschaulichen Beispielen zur Architektur vor, die mehrfach ausgezeichnet wurde. Wir betreten digital die wichtigsten Räume des Museums: von den Ausgrabungen mit dem legendären „Lichtmauerwerk“ bis zu den Türmen im zweiten Stockwerk.

   

In die Weite - Aspekte jüdischen Lebens in Deutschland (Jahresausstellung 2021/22) (analog + digital)

Eine alte Hütte aus Brettern, mit einer verborgenen Blütengirlande. Ein gut verpacktes Kinderfahrrad aus den 30er Jahren. Die Narrenkappe eines jüdischen Karnevalsvereins und ein alter Koffer, der weg zu fliegen versucht... Der Rundgang durch die Ausstellung zeigt materielle Aspekte jüdischen Lebens, die wir gemeinsam entdecken wollen. Dabei haben wir auch die "existentielle und emotionale Erfahrung" der Shoa im Blick und wie sie in die moderne Kunst eingegangen ist.

TERMINE: 18.07. 10.30 Uhr / 25.07. 10.30 Uhr / 23.09. 10.30 Uhr (NEUE JAHRESAUSSTELLUNG)

__________  

 

  

Highlights aus den Sammlungen des Museums und der Ausstellungen der letzten Jahre (nur digital)

Eine alte Hütte aus Brettern, mit einer verborgenen Blütengirlande. Ein gut verpacktes Kinderfahrrad aus den 30er Jahren. Die Narrenkappe eines jüdischen Karnevalsvereins und ein alter Koffer, der weg zu fliegen versucht... Der Rundgang durch die Ausstellung zeigt materielle Aspekte jüdischen Lebens, die wir gemeinsam entdecken wollen. Dabei haben wir auch die "existentielle und emotionale Erfahrung" der Shoa im Blick und wie sie in die moderne Kunst eingegangen ist.

Termine: 27.06. 17 Uhr digital

_________________________

MEHR INFOS

Führungen für Menschen mit Demenz: H i e r
Führungen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen: H i e r
Sie wollen die neuen digitalen Angebote ausprobieren? Eine kurze Handreichung zum Ablauf und den technischen Voraussetzungen: H i e r

_________________________

Bildrechte:
Leibl, Mädchen am Fenster, Wallraf-Richartz-Museum // © rba_c008646
Paul Klee, Hauptweg und Nebenwege, Museum Ludwig // © rba d039386_01
Play Sculpture, 1965/2021 von Isamu Noguchi, © The Isamu Noguchi Foundation and Garden Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Foto: Rheinisches Bildarchiv, Köln, Marleen Scholten
Trauernde Muttergottes | Museum Schnütgen // © rba_c000438 //
Schneidersfrau vom Heinzelmännchenbrunnen, Kölnisches Stadtmusem // © RBA L 14 846/10
Foto: In die Weite // © Kolumba Museum, 13_Sukka_Buthe_oT_Wanderer_Schnepf
Foto: In die Weite // Jüdische Karnevalskappe // © MiQua - LVR-Jüdisches Museum Köln
Foto: // © Kolumba Museum, Ausgrabung_02_Landwehr jpg
Foto: // © Kolumba Museum, K 1013 04 Geisselbrunn Schnepf

 

19.09./26.09./04.10. :: Online Schulung :: Kulturbegleitung für Menschen mit kognitiven (Demenz) Beeinträchtigungen


[Foto: Museum Ludwig, Köln: Führung im Inklusionsbereich]

In Zeiten von Pandemie und Isolation wächst der Wunsch nach Teilhabe. Die Teilhabe am öffentlichen und damit auch am sozialen und kulturellen Leben einer Gesellschaft ist ein Menschenrecht. Die als Online-Format gestaltete Fortbildung von (de)mentia+art geht auf die aktuellen Bedingungen ein und macht fit für die Zeit, wenn sich Museen und Pflegeeinrichtungen für Menschen mit und ohne Demenz wieder unbesorgt öffnen können.

Weiterlesen: 19.09./26.09./04.10. :: Online Schulung :: Kulturbegleitung für Menschen mit kognitiven (Demenz)...

21. - 22.06.2022 Köln: Fortbildung Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz

    
[Museum Schnütgen, Führung für Menschen mit Demenz]

Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen bereichert das Leben auf vielfältigste Weise. Das gilt auch für Menschen mit Demenz. Der Besuch in einem Stadt- oder Kunstmuseum, die Teilhabe an einem Konzert... kann alte Erinnerungen wecken, die Begegnung mit Melodien, Bildern und Skulpturen ein Erlebnis für alle Sinne sein - eine schöne Zeit.

Teilhabe am öffentlichen und damit auch am kulturellen Leben einer Gesellschaft ist ein Menschenrecht. Welche Voraussetzungen müssen vorhanden sein, um einen freien Zugang für Menschen mit Demenz zu verschiedenen kulturellen Angeboten einer Kommune zu schaffen?

Weiterlesen: 21. - 22.06.2022 Köln: Fortbildung Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz

Kultur als Freudenbringer (4) - Teilhabe ermöglichen auch für Menschen mit kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen

Kultur kann ein Freudenbringer sein! (de)mentia+art möchte mit ein paar Beispielen Lust darauf machen, es mit kultureller Teilhabe erstmals oder wiederholt zu versuchen: für sich selbst, für Ihre zu betreuenden Gäste, Ihre Bewohnerinnen und Bewohner.




[Chr.E.Boettcher: Sommernacht am Rhein, 1862_(Detail) rba_c016094.jpg]

Sommernacht am Rhein (1862) (Chr. Eduard Boettcher)

"Man müsste nochmal 20 sein..." - Der melancholische Rückblick des Sängers Willy Schneider wäre ein passender Auftakt für eine Bildbetrachtung der "Sommernacht am Rhein", die Christian Eduard Boettcher 1862 malte. Es war sein - großformatiger - Beitrag zur halb Europa und dann auch Deutschland überziehenden Rheinromantik. Eine laue Mondnacht, das anmutige Rheintal, junge und alte Menschen, die feiern. Liebe (oder Liebelei) ist auch zu Gast an der großen Tafel unter der alten Linde.

Weiterlesen: Kultur als Freudenbringer (4) - Teilhabe ermöglichen auch für Menschen mit kognitiven und...

23.06. 18 Uhr l Digitaltag l Infos zu digitalen Führungen für Menschen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen

 


[Paul Klee: Hauptweg und Nebenwege, 1929, Museum Ludwig]

Menschen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen leben überall im deutschsprachigen Bereich - allein oder in der Familie. Für viele sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Dies gilt sodann auch für viele Pflege- und Betreuungseinrichtungen. In Reaktion auf die Erfahrungen mit Pandemie, Isolation und Vereinsamung hat (de)mentia+art ein digitales, ortsunabhängiges Vermittlungsformat entwickelt, das eine wertschätzende und interaktive Teilhabe für einzelne Teilnehmer*innen, aber auch für Gruppen ermöglicht.

Weiterlesen: 23.06. 18 Uhr l Digitaltag l Infos zu digitalen Führungen für Menschen mit kognitiven oder...

Kultur als Freudenbringer (3) - Teilhabe ermöglichen auch für Menschen mit kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen

Kultur kann ein Freudenbringer sein! (de)mentia+art möchte mit ein paar Beispielen Lust darauf machen, es mit kultureller Teilhabe erstmals oder wiederholt zu versuchen: für sich selbst, für Ihre zu betreuenden Gäste, Ihre Bewohnerinnen und Bewohner.



  

[Kolumba / Ausgrabung © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)]

Ein Museum als Freudenbringer, dessen größter Raum durch eine Trümmerlandschaft führt? Es sind Ausgrabungen, die hinabführen in eine 2000jährige Nutzung des Ortes. Kolumba, das Kunstmuseum des Erzbistums Köln, wurde auf den Nachkriegstrümmern der ehemaligen Pfarrkirche St. Kolumba erbaut. Architekt war Peter Zumthor, dessen Arbeit in Köln mindestens ebenso viele Architekturliebhaber aus aller Welt anzieht wie Kunstinteressierte.

Weiterlesen: Kultur als Freudenbringer (3) - Teilhabe ermöglichen auch für Menschen mit kognitiven und...

Newsletter 03_2022

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ist für Sie in den Bereichen Kultur und Pflege/Betreuung die Pandemie vorbei? - Für uns bei (de)mentia+art ist sie es jedenfalls nicht. Mit unseren Angeboten zu kultureller Teilhabe sind wir nach wie vor konfrontiert mit Absagen oder Stornierungen von Museumsführungen. Selbst was digitale Formate angeht! Auch die beliebten Kammerkonzerte sind noch nicht möglich.

Weiterlesen: Newsletter 03_2022

Ikea und Hiroshima: Isamu Noguchi - NEU im Museum Ludwig

[Play Sculpture, 1965/2021 von Isamu Noguchi, © The Isamu Noguchi Foundation and Garden Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Foto: Rheinisches Bildarchiv, Köln, Marleen Scholten]
Isamu wer? Unter den großen Künstlern des 20. Jh. ist der japanisch-amerikanische Bildhauer Isa­mu Noguchi (1904, Los An­ge­les - 1988, New York) einer der großen Unbekannten. Warum eigentlich? Hängen doch in vielen Wohnungen die eigentümlichen "Ikea"-Papierleuchten, die an Japan erinnern und nicht von ungefähr an den Designer, der Noguchi auch war. Er war aber auch ein politischer Künstler, der Fragen nach Identität und dem Verhältnis des Menschen zu Natur und Erde im Blick hatte.

Weiterlesen: Ikea und Hiroshima: Isamu Noguchi - NEU im Museum Ludwig

13.06.2022 l Online Erfahrungsaustausch | Projekt "Digitale Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen"

Foto: Caritas Altenzentrum St. Bruno l
Abbildung (Detail): Huybrecht Beuckeleer, Madonna und Kind, 1563,
Wallraf-Richartz-Museum, Köln (Rheinisches Bildarchiv)



Mitten in der Pandemie wurde (de)mentia+art im Herbst 2020 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) beauftragt, das von uns neu entwickelte Format interaktiver digitaler Führungen für Museen und Pflegeeinrichtungen bekannt zu machen. Es folgten für alle Beteiligten zehn herausfordernde Monate bis August 2021 mit einer Vielzahl von Schulungen für alle Bundesländer. Der nun auf den Juni verschobene Erfahrungsaustausch soll auch auf die zuletzt vielfach geäußerten aktuellen Belastungen für Pflegeeinrichtungen und Museen eingehen.
Nun soll am 13.06.2022 der Erfahrungsaustausch konzentriert Auskunft geben über:

Weiterlesen: 13.06.2022 l Online Erfahrungsaustausch | Projekt "Digitale Museumsführungen für Menschen mit...

17.06.2022 Fortbildung Digitale Museumsführungen ermöglichen für Menschen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen

  

Menschen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen leben überall im deutschsprachigen Bereich - allein oder in der Familie. Für viele sind Museen nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Dies gilt sodann auch für viele Pflege- und Betreuungseinrichtungen. In Reaktion auf die Erfahrungen mit Pandemie, Isolation und Vereinsamung hat (de)mentia+art ein digitales, ortsunabhängiges Vermittlungsformat entwickelt, das eine wertschätzende und interaktive Teilhabe ermöglicht.
Das Format wurde 2020/21 als Bundesprojekt des BMFSFJ gefördert. Kooperationspartner war u.a. der Bundesverband Museumspädagogik.


Ablauf der Schulung

Weiterlesen: 17.06.2022 Fortbildung Digitale Museumsführungen ermöglichen für Menschen mit kognitiven oder...

Additional information