Musik für Menschen mit Demenz im WDR

Konzert am 3. 12. 15 Uhr im WDR-Kammerkonzertsaal

>>> Mit Informationen über Anfahrt- und
Parkmöglichkeiten sowie den Ablauf!


Nun haben auch drei Kölner Musik-Flaggschiffe: die Hochschule für Musik und Tanz, die Philharmonie und der WDR sich aufgemacht, um besondere Musikprogramme für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Betreuer anzubieten. Musik gilt als der Königsweg zur inneren Welt der Gefühle, gerade auch bei Menschen mit Demenz. Die Angebote sind kostenfrei.
Gleich ob Frühbetroffene diese Möglichkeit selbst wahrnehmen wollen oder ob Menschen mit Demenz in der Familie, in ambulanten Gruppen oder stationär betreut werden:  S i e  können daran teilhaben! 

Weiterlesen: Musik für Menschen mit Demenz im WDR

Musik als Türöffner zum Gefühlsleben in der Kölner Hochschule für Musik und Tanz

"Wie hört sich das an...? ... Wie Schmetterlinge...?"

Der Kölner Stadtanzeiger nennt es ein "Erlebnisangebot für Demenzkranke" - das erste von drei Konzerten in Kölner Musikstätten, die in der 'ersten Liga' musikalischer Hochkultur spielen - speziell für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Wegbegleiter. dementia+art ist an dieser Konzertreihe als Kooperationspartner beteiligt.

Innerhalb der Kölner Demenzwochen waren Musikliebhaberinnen und -liebhaber herzlich eingeladen, die Generalprobe für ein Konzert der Alten Musik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln mitzuerleben. Gespielt wurde u. a. Purcell, Vivaldi und Carl Philipp Emanuel Bach.

Weiterlesen: Musik als Türöffner zum Gefühlsleben in der Kölner Hochschule für Musik und Tanz

It takes two to tango - dementia+art auf der Fachtagung zum Generationendialog in Köln

Den Tagungsbericht finden Sie  h i e r

kubia, das Kompezenzzentrum für Bildung und Kultur im Alter, veranstaltet am 5. Dezember 2012 im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln die Fachtagung „It takes two to tango“ zu Kultureller Bildung im Generationendialog.

Auf der Fachtagung werden in Fachvorträgen und Praxisbeispielen Grundlagenwissen und Erfahrungen, die zu einem erfolgreichen Miteinander der Generationen beitragen, vorgestellt und anschließend zur Diskussion gestellt. Workshops laden dazu ein, Methoden aus der kulturellen Praxis kennen zu lernen und auszuprobieren.

Weiterlesen: It takes two to tango - dementia+art auf der Fachtagung zum Generationendialog in Köln

"replacing the pressure to remember with the freedom to imagin" - TimeSlips-Workshop in Münster

"TimeSlips opens storytelling to everyone by replacing the pressure to remember with the freedom to imagine." 

Das ist der Leitsatz der in Amerika von Anne Basting entwickelten Methode des Geschichtenerzählens bzw. des gemeinsamen Geschichtenentwickeln mit einer Gruppe von Menschen mit Demenz. 

Weiterlesen: "replacing the pressure to remember with the freedom to imagin" - TimeSlips-Workshop in Münster

Konzert für Menschen mit Demenz in der Düsseldorfer Tonhalle

Als musikalische Einstimmung auf den Weltalzheimertag am 21. September fand in der Düsseldorfer Tonhalle ein Konzert für Menschen mit Demenz "und ihre Wegbegleiter" statt. Es bescherte Besuchern, Helfern und den auftretenden Künstlern strahlende Gesichter. Jochen Schmauck durfte für dementia+art beobachtender Teilnehmer sein, um um zu lernen, wie das auch in Köln zu realisieren wäre.  Mehr lesen

 

'Dobsche' heißt 'gut!' Jochen Schmauck-Langer über das Sommerblut-Festival in der Zeitschrift 'Kulturräume'

Dieser Tage erschien die 2. Ausgabe der Zeitschrift 'Kulturräume' des angesehenen Kubia-Instituts (Kunst und Bildung im Alter). Das Heft war vor allem dem Thema 'Kulturelle Teilhabe bei Demenz' gewidmet. Ich war angefragt, einen Artikel über die Erfahrungen beim diesjährigen Sommerblut-Festival mit dem Schwerpunkt Demenz zu berichten. 

"Im Mai 2012 fand in Köln das Sommerblut Festival der Multipolarkultur statt. Zum diesjährigen Schwerpunktthema »Demenz« entwickelten Jochen Schmauck-Langer und Michael Becker von dementia+art ein Rahmenprogramm, bei dem die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz im Mittelpunkt stand. Jochen Schmauck-Langer berichtet davon, wie Schlagworte wie Integration, Inklusion und Barrierefreiheit mit Leben gefüllt wurden."

Weiterlesen: 'Dobsche' heißt 'gut!' Jochen Schmauck-Langer über das Sommerblut-Festival in der Zeitschrift...

dementia+art und der Kölner Museumsdienst kooperieren

 

Der Museumsdienst Köln - der zentrale Kunstvermittlungs-Dienstleister für die städtischen Museen - hat seit einiger Zeit auch einen interaktiven Blog. Dort wird über aktuelle Fragen und Entwicklungen der Museen berichtet: Museumsdienst Köln .

Vor einiger Zeit fand auch das wichtige Thema 'Kulturelle Teilhabe bei Demenz' dort seinen Platz. Ein Bericht von Anke von Heyl.

"Jochen Schmauck-Langer ist Kulturgeragoge und mit seinem Unternehmen dementia+art auf Angebote zur kulturellen Teilhabe für Menschen mit dementiellen Erkrankungen spezialisiert. Unlängst hat er ein spezielles Rahmenprogramm zum Sommerblut-Festvial konzipiert, das die vielen Facetten möglicher Kulturangebote für diese Zielgruppe präsentierte.

Mit im Angebot waren unter anderem auch Führungen durch das Museum für Angewandte Kunst, das Wallraf-Richartz-Museum und das Kölnische Stadtmuseum. Hier konnte weiter ausgebaut werden, was als Pilotprojekt im Kölnischen Stadtmuseum so gewinnbringend begonnen hat..." 


Weiterlesen: dementia+art und der Kölner Museumsdienst kooperieren

Additional information